blockHeaderEditIcon

Der TSV Blaustein trainierte dieses Jahr selbst zwischen den Jahren und gönnte sich nur eine Woche trainingsfrei. Damit sollte sichergestellt werden, dass das letzte Hinrundenspiel erfolgreich gestaltet wird. So gewann man nach einer starken ersten Halbzeit mit 31:28 gegen die HSG Konstanz.


In den vergangenen zwei Wochen lag der Trainingsschwerpunkt wieder einmal auf der Abwehrarbeit. Es ging darum gemeinsam zu verteidigen und Fehler des Nebenmannes auszugleichen.

Zu Beginn des Spiels zeigte sich Blaustein in der Abwehr von seiner Sonnenseite und konnte das trainierte umsetzen, so dass es den Mannen von der Blau durch eine stabile Abwehr und einen gut haltenden Adi Konkel, gelang über 6:3, 15:8 auf 17:9 bis zur Halbzeit zu erhöhen.

Nach der Halbzeitpause gelang es den "Blausteiner Jungs" nicht mehr diese Abwehrleistung abzurufen und so konnte sich Konstanz nochmal zurück ins Spiel kämpfen. Die konditionsstarke Truppe vom Bodensee warf nochmals alles in die Waagschale und schaffte es zwei Minuten vor Schluss nochmal auf zwei Tore zu verkürzen. Steffen Spiß traf zum verdienten 31:28.

Ein verdienter Sieg gegen eine kämpferisch starke Mannschaft, die sicher in der kommenden Woche vor heimischer Kulisse nochmal einen drauf packen wird und Blaustein besiegen möchte.

Stärkster Blausteiner Werfer war Philipp Frey der nicht nur alle seine sechs 7-Meter verwandelte, sondern auch von der Linksaussenposition mit 100% Treffsicherheit verwertete. Dass dies nicht gelingt werden WIR versuchen die starke Abwehrleistung der ersten Halbzeit erneut abzurufen und diese über 60 Minuten durchzuhalten.

comments powered by Disqus
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
blockHeaderEditIcon
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*