*

Hallo liebe Freunde des Handballsport,

zuerst einmal möchte ich diese Gelegenheit nutzen um mich persönlich und im Namen des TSV Blaustein bei Thomas Baumgart recht herzlich zu bedanken. Thommy hat die letzten Jahre die Aufgabe des Schiedsrichter-Obmann wahrgenommen und hat diese Aufgabe mehr als nur „gut“ gemeistert. Nun hat er das Zepter übergeben und ich freue mich diese doch interessante Aufgabe ausfüllen zu dürfen.

DANKE THOMMY!


Nun jedoch zum eigentlichen Thema und zwar das Thema „Schiedsrichter im Handballsport“.

Als ich anfing diesen Beitrag zu schreiben, dachte ich mir: „Jetzt mal wieder das obligatorische Schiedsrichter sind wichtig, ohne Schieri kein Spiel“ usw. aber dann kribbelte es in mir und ich wollte Ihnen etwas verdeutlichen. Nehmen Sie sich bitte die Zeit und lesen Sie meinen Beitrag. Gerne können Sie jederzeit persönlich auf mich zu kommen und über dieses Thema kontrovers diskutieren.

Immer wieder liest und hört man von solch einer seltsamen Gestalt im schwarzen Trikot. Beim Gastieren in einer Sporthalle sieht man diese Gestalten sogar gelegentlich und doch wird ihnen leider nur zu oft eine negative Anerkennung zugesprochen. Der Stellenwert eines Schiedsrichters in der Öffentlichkeit ist Laufe der Jahre leider immer mehr gesunken. Woran dies liegt kann ich wahrlich nicht beurteilen, ich kann jedoch feststellen, dass dies ein allgemeines gesellschaftliches Problem ist.

Der Respekt und die Wertschätzung gegenüber diversen Gesellschaftsgruppen nimmt einfach kontinuierlich ab. Diesem Trend müssen WIR entgegensteuern!

Doch ist es vielmehr so, dass „ohne Schiedsrichter = kein Spiel“. Diesen Spruch hört man immer wieder, doch leider ist er in der heutigen Zeit mehr als wahr und von immenser Bedeutung. Es werden überall dringend Schiedsrichter gesucht. Kaum einer will sich noch dieser wunderbaren und ehrenvollen Tätigkeit widmen. „Wer ist denn heute noch so verrückt und lässt sich 60 Minuten dauerhaft beleidigen?“

Bei solchen Aussagen, welche man immer in den Sporthallen oder bei einem Sportevent hört, kommt mir ehrlich gesagt das Essen hoch! Merken Sie allein schon die negative Grundeinstellung in dieser Aussage? Man geht quasi schon davon aus, dass es eine Selbstverständlichkeit ist jemanden zu beleidigen oder dass dies einfach dazu gehört. Es wird fast als „normal“ akzeptiert. Verrückt oder? Jede Frau und jeder Mann, der solch einen Satz ausspricht hat das Prinzip und das „Große und Ganze“ eines sportlichen Wettkampfes von Grund auf nicht verstanden.

Wieso sind wir nicht dankbar gegenüber genau diesen Personen, die Gefallen daran gefunden haben einen Wettkampf zu managen um 20 Spielern von zwei Vereinen und auch Ihnen als Zuschauer die Möglichkeit zu bieten, ihren geliebten Sport auszuüben und zu genießen. Man muss nicht immer selbst den Ball in die Hand nehmen und ins Tor werfen um dem Handball verbunden zu sein. Es gibt so Vieles mehr, als „nur“ das Runde in das Eckige…

Es gibt im Handball nun mal Regeln, Richtlinien und Ordnungen welche einzuhalten sind. Sonst wäre an ein disziplinierten, gleichberechtigten und vor allem fairen Wettkampf nie zu denken. Damit diese Aufgabe erfüllt wird benötigt es vor allem Schiedsrichter! Ich rede von Personen welche Autorität, Disziplin, Anstand, Fachwissen, Einfühlungsvermögen, Freundlichkeit, Nehmerqualitäten, Souveränität, Organisationstalent, Teamfähigkeit, Eigenständigkeit, Reisebereitschaft, Führungs- und Verantwortungsbewusstsein und vieles mehr – alles in einem Gesamtpaket verkörpern müssen und dennoch Leidenschaft zum Sport haben!

Ein Schiedsrichter ist in meinen Augen ein wahrer „Alleskönner“. In der heutigen Geschäftswelt wäre es eine Person mit den höchsten und besten „Hard & Soft Skills“ und somit ein „High Performer“. Genau diese Tätigkeit und die Anforderungen an die Schiedsrichter entwickelt die Persönlichkeit an sich enorm weiter.  


Was ein Schiedsrichter alles zu erledigen hat und vor allem auch hierfür die Gesamt-Verantwortung trägt, ist kaum jemanden klar:
Am Spieltag ist er dafür verantwortlich, dass nicht nur die Regeln im Spiel eingehalten werden. Darüber hinaus trägt er die Verantwortung dass die Spielstätte den Richtlinien entspricht und dass sich alle am Spiel beteiligten Personen an die Durchführungsbestimmungen halten. Ferner trägt er die administrative Verantwortung der korrekten Spielprotokollierung. Er muss Entscheidungen innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde treffen. Er hat dabei nicht immer den besten Blickwinkel und dennoch muss er es tun. Es begutachten ihn teilweise hunderte von „Ober-Schiedsrichtern“ von der Tribüne aus. Er darf sich aber auch nicht vor unbequemen Entscheidungen drücken. Er muss diese treffen und vertreten. Er muss sich dabei ständig Kritik anhören und teilweise auch bedrohen und beleidigen lassen. Er soll danach schnellstmöglich wieder einen kühlen Kopf bewahren und sich auf die nächste Spielsituation einstellen. Er muss nicht nur dem Ball hinter sehen, nein, er muss auch den Rest des Spielfeldes mit einem Auge verfolgen. Um allen Anforderungen dieses athletischen Sports gerecht zu werden, wird einiges von diesen Personen verlangt. Dieser Leistung müssen WIR Respekt zollen!

Daher danke ich unseren Schiedsrichtern: Lisa Schmid, Jean-Luc Jäger, Christian Beuthner und Thomas Baumgart, dass Sie unsere Vereinsfarben im gesamten Bezirk Woche zu Woche, von Saison zu Saison als Schiedsrichter vertreten!

Bei UNS in der Lixhalle steht das sportliche Ereignis des Handballsports am Wochenende an höchster Stelle! Emotionen, Leidenschaft und Kritik gehören dazu und sind sogar erwünscht. WIR fahren jedoch eine absolute Nulltoleranz-Politik gegenüber unseren eigenen, sowie auch gegnerischen Fans wenn es um Beleidigungen und Aggression gegenüber Spielern, Zuschauern, Funktionäre oder Schiedsrichter geht! Diejenigen welche jegliche Art von Benehmen vermissen lassen und Sittenwidrigkeiten vollziehen, müssen sich nicht wundern, wenn dies zu Konsequenzen führt.

WIR stehen hinter jeder Person, unseren Gästen und den Spielbeteiligten an diesem Spieltag bei uns in der Lixhalle. WIR wollen dass sie sich wohlfühlen und dieses Event in positiver Erinnerung bleibt. WIR unterstützen und stärken unsere Schiedsrichter in jeglicher Form, weil WIR wissen, ohne DICH geht es nicht!

Werde Schiedsrichter bei UNS! Melde dich bei UNS. Du bekommst von uns Ausrüstung, Coaching und ein intaktes Vereinslebens inklusive „WIR-Gefühl“.

Mal davon abgesehen, dass du alle Handballspiele im Verband umsonst besuchen darfst und immer eine Aufwandsentschädigung pro Spielleitung bekommst. DU und WIR tragen gemeinsamen einen unglaublichen wichtigen Beitrag für den Handballsport bei, welcher nicht geringerer Einzuschätzen ist, als:

„Ohne Schiedsrichter kein Handballspiel“

.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Sebastian Schmid
Sportlicher Leiter, SR-Obmann beim TSV und Lehrwart SR-Wesen im Bezirk

Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon

Nächstes Heimspiel:

am Mittwoch, den 03.10.2018

13.15 Uhr mC-Jugend 2

JSG Blaustein-Söflingen
-
HSG Illertal

---

15.00 Uhr mB-Jugend

JSG Blaustein-Söflingen
-
SG Ulm & Wiblingen

---

17.00 Uhr 4. Liga

TSV Blaustein
-
NSU Neckarsulm

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Nächste Events:

 

Traditionelles Weinfest
Freitag, den 12.10.2018


Weinfest-Party

Samstag, den 13.10.2018
nach dem BWOL-Spiel gegen Weinsberg


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail