Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

newblock
blockHeaderEditIcon
 


ACHTUNG: Diese Website wird gerade im Hintergrund umgebaut. 
Nur die Inhalte der News-Site werden gepflegt!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

4. Liga: Endspiel um die Play-Offs gegen Ostfildern

 

Mit dem Sieg im Krimi gegen die TV Germania Großsachsen schloss der TSV Blaustein am vorletzten Spieltag der Vorrundengruppe B bis auf einen Punkt zum Viertplatzierten HSG Ostfildern auf. Eben dieser vierte Platz berechtigt gerade noch zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde und somit steigt am Samstag um 20:00 Uhr das ultimative Endspiel in der heimischen Lixhalle. Im direkten Duell geht es gegen die Mannschaft aus Ostfildern um den letzten verbliebenen freien Platz in der Aufstiegsrunde.

Ostfildern marschierte im vergangenen Jahr durch die Württembergliga, verlor während der ganzen Runde nur zwei Spiele und schaffte so, nach der Meisterschaft in der Verbandsliga im Jahr 2022, den souveränen Durchmarsch und damit den Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga. Der enorm starke Jugendbereich mit der Spielgemeinschaft JANO Fildern wird mit erfahrenen Spielern gepaart, die auch schon höherklassig Erfolge feiern konnten, und verleiht dadurch der HSG Ostfildern einen rasanten sportlichen Aufstieg über die letzten Jahre. Ein großer Eckpfeiler dieser Entwicklung ist Manuel Späth. Der 40-fache Nationalspieler unterstützt zum Ende seiner aktiven Karriere seinen Heimatverein auf und neben dem Spielfeld und sorgt insbesondere in der Abwehr für Stabilität und Körperlichkeit. Während die Blausteiner letzte Woche zur Fasnet einen Hitchcock in der Lixhalle erlebten, lief Späth kurzfristig zweimal für den TVB Stuttgart in der Bundesliga auf. Ein Fehlwurf und eine Zeitstrafe lautete seine persönliche Bilanz, während der TVB in den beiden Spielen drei wichtige Punkte gegen den Abstieg holte. Im Angriff ist Ostfildern breit aufgestellt. Robin Brandner auf Halbrechts, Dominik Keim auf der anderen Seite und ihr Spielmacher Felipe Soteras Merz sorgen für ordentlich Torgefahr aus dem Spiel heraus.

An der Blau herrschte unter der Woche gute Laune und viel Vorfreude auf das Endspiel. Durch die beiden Siege gegen Söflingen und Großsachsen erspielte man sich selbst die großartige Ausgangslage und würde, selbst im Falle einer Niederlage, aussichtsreich mit 14:2 Punkten in die Abstiegsrunde starten. Trainer Hagen Gunzenhauser und seine Mannschaften sind aber fest entschlossen den Klassenerhalt bereits am Samstag durch den Einzug in die Aufstiegsrunde klarzumachen. Im Hinspiel in Ostfildern Anfang Oktober zeigte der TSV bis zum Pausentee eine gute Leistung und führte nach den ersten 30 Minuten. Im zweiten Abschnitt folgte allerdings die bisher schlechteste Halbzeit der Saison und am Ende setzte es eine deutliche 22:32 Niederlage. Durch eine detaillierte Videoanalyse konnte Gunzenhauser taktisch einige Punkte herausarbeiten und seinem Team mitgeben, um am kommenden Samstag eine konstante Leistung über die komplette Spielzeit auf die Platte zu bringen und somit die Revanche für die deutliche Hinspielniederlage zu schaffen.

Die Mannen aus Ostfildern werden nach dem spielfreien Wochenende ausgeruhter in die Partie am Samstag gehen und bringen mit Manuel Späth zudem noch frische Erstligaluft mit. Da die HSG extra einen Fanbus einsetzt, werden zudem einige Fans von den Fildern mit an Bord sein. Dass sich aber auch die Blausteiner auf ihre treuen Anhänger verlassen können, bewiesen sie in der Vorwoche mal wieder eindrucksvoll, als die Lixhalle nach dem Siegtor von Christoph Spiß zum Tollhaus wurde.

Es ist also alles angerichtet. Zwei hochmotivierte Teams, zahlreiche Zuschauer und die sportliche Bedeutung versprechen ein wahres Handballfest. Und wer weiß, vielleicht fällt ja auch diesmal die Entscheidung erst wieder in den allerletzten Sekunden.

Infobox:

comments powered by Disqus
Kommende Spiele
blockHeaderEditIcon


4. Liga
Spielplan und Tabelle findet
ihr hier: BWOL


HANDBALL LIVE:

Heimspiel:
Samstag, 27.04.2024

20:00 Uhr
Männer BWOL

TSV Blaustein- 
TSV Weinsberg

18:00 Uhr
Männer TT (BK)
TSV Blaustein 2 - 
SG Burlafingen Ulm


Sonntag, 28.04.2024

ab 13:00 Uhr
mA-Jguend Verbandsquali


Events:

8. bis 12. Mai 2024

125 Jahre TSV Blaustein
Tickets jetzt buchen!



WIR freuen uns auf EUCH!
 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Datenschutz
blockHeaderEditIcon


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich
bitte an das Media-Team.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*