Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

newblock
blockHeaderEditIcon
 


ACHTUNG: Diese Website wird gerade im Hintergrund umgebaut. 
Nur die Inhalte der News-Site werden gepflegt!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Blaustein gibt das Spiel in der 2. Hälfte aus der Hand

 

Das Spiel startete gut für die Handballer von der Blau. Das Spiel wog in der ersten Halbzeit hin und her und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen. Die erste Blausteiner Führung konnte Robin Lorenz erzielen, welche durch einen 7m von Philipp Frey auf 2 Tore ausgebaut werden konnte (3:5 8. Min.). Den harten Kampf beider Mannschaften zeigte der Ausgleich (10. Min.) und Führung (11. Min.) von Ostfildern, welcher jedoch immer wieder sofort vom TSV Blaustein gekontert werden konnte. In der 21. Min konnte die HSG Ostfildern ihren ersten 2 Tore Vorsprung erzielen. Dieser Vorsprung beeindruckte die Blausteiner Handballer jedoch nicht und sie konnten ihrerseits das Spiel bis zur Pause zu einem 12:13 durch Lorenz drehen.

In der ersten Halbzeit konnten die Angriffe des TSV Blaustein konsequent zu Ende gespielt werden und es wurden viele Lösungen in den Kleingruppen gefunden. Vor allem das Duo Potic/Nokic sorgte in der 1. Halbzeit für Wirbel im Angriff, wodurch die Nebenleute im Rückraum um Spielmacher Steffens und Rückraumshooter Lorenz die gewonnen Freiräume für erfolgreiche Abschlüsse nutzten. In der Abwehr wurde mutig zugegriffen, ohne jedoch die erlaubte und benötigte sportliche Härte überzustrapazieren. Hinter dieser Abwehr zeigte nun auch Torhüter Orsolic sein Können und konnte mit 7 Paraden in der ersten Halbzeit das Team zusätzlich unterstützen. Der Matchplan des Strategen an der Seitenlinie ging auf. Trainer Hagen Gunzenhauser war mit der gezeigten Leistung in Halbzeit 1 zufrieden und versuchte in der Kabine noch an kleinen Stellschrauben zu drehen.

Der Start in die zweite Halbzeit sah zunächst gut aus. In Überzahl gelang den Blausteinern eine 2 Tore Führung (12:14). Jetzt fuhr das Blausteiner Schiff in etwas unruhigeres Gewässer. Schnell kassierte man den 14:14 (33. Min.) Ausgleich, zudem wurden nun ein paar freie Bälle verworfen, welches in eine 19:16 (40. Min.) Führung des Gastgebers mündete.  Zwischen der 40. bis 50. Min. hatte die Blausteiner Mannschaft ihre schlechteste Phase in dieser Partie. Es war der Ehrgeiz und die richtige Einstellung zu erkennen, jedoch verlor man ein wenig den Matchplan aus den Augen. Das Resultat waren viele Angriffe und Abschlüsse über den starken Ostfilderner Mittelblock, welcher im Zusammenspiel, mit dem immer besser in die Partie kommenden Torhüter, die Partie aus der Sicht der Gastgeber in die vorentscheidende Richtung trieb. Dadurch konnte sich die HSG Ostfildern einen 7:0 Lauf erarbeiten und die Blausteiner konnten in knapp 13 Min. nur einen Treffer erzielen. Die Blausteiner versuchten sich bis zum Schluss nochmal heranzukämpfen, jedoch war die Hypothek zu groß und der Gastgeber spielte souverän die Partie zu Ende.
Am Ende leuchtete eine 32:22 Blausteiner Niederlage auf der Anzeigetafel der Sporthalle 1 in Ostfildern-Nellingen.

Über das gesamte Spiel konnte zu wenig Druck auf Rückraumspieler Keim ausgeübt werden, welcher jeweils in beiden Halbzeiten 5 Tore warf und somit bester Torschütze seines Teams am Ende des Spiels sein sollte.

 

Fazit: Die im Training aufbereiteten Spielsituationen konnten die Blausteiner in der ersten Halbzeit erfolgreich umsetzen. In der wichtigen Phase der zweiten Halbzeit (40.-50. Min.), verlor der TSV Blaustein leider ein wenig den Kopf und zeitgleich schwappte das Momentum in Richtung Ostfildern, welches sich unter anderem durch viele Pfostentreffer der Blausteiner Mannschafft abzeichnete. Durch diese Faktoren verlief das Spiel in einen hohen Heimsieg der Ostfilderner Handballer.

Jetzt gilt es die erfolgreichen Abläufe im Angriff und Abwehr der ersten Halbzeit zu verinnerlichen, damit diese auf 60 Min. ausgebreitet werden können.

Es spielten: Orsolic, Ruhland im Tor; Frey (8/7), Engelhardt, Bauer (1), C. Spiß, S. Spiß (1), D. Schmid, Thimm, Lange, Steffens (3), Nokic (1), Höer (2), Lorenz (4), Fuchs, Potic (2). 


Infobox:

 

comments powered by Disqus
Kommende Spiele
blockHeaderEditIcon


4. Liga
Spielplan und Tabelle findet
ihr hier: BWOL


HANDBALL LIVE:

Heimspiel:
Samstag, 20.04.2024

20:00 Uhr
Männer BWOL

TSV Blaustein- 
TV Willstätt

16:00 Uhr
Männer TT (BK)
TSV Blaustein 2 - 
MTG Wangen 3


Events:

8. bis 12. Mai 2024

125 Jahre TSV Blaustein
Tickets jetzt buchen!



WIR freuen uns auf EUCH!
 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Datenschutz
blockHeaderEditIcon


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich
bitte an das Media-Team.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*