Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

newblock
blockHeaderEditIcon
 


ACHTUNG: Diese Website wird gerade im Hintergrund umgebaut. 
Nur die Inhalte der News-Site werden gepflegt!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

TSV Blaustein holt mit 37:31 wichtigen Sieg beim TV Bittenfeld 2

 

Nach der unnötigen, aber verdienten Niederlage gegen den VfL Waiblingen wuchsen während der restlichen Woche die Sorgenfalten bei Trainer Almir Mekic. Zum einen schmerzten die verlorenen Punkte, zum anderen war das Häuflein der problemlos trainierenden Spieler doch recht überschaubar. Dies führte dazu, dass sich die Mannschaft beim samstäglichen Treffen mit dem Tabellenführer fast von selbst aufstellte, fehlten doch mit Nikola Potic, Philipp Frey, Din Mekic und Julian Lohner gleich vier Spieler aufgrund von Krankheit und Verletzung. Doch die Blausteiner ließen sich nicht beirren, sie kamen dieses Mal gut ins Spiel und waren vom Start weg hellwach auf dem Feld. Drei Tore von Max Kehlenbach, je eines von Patrick Rapp und Steffen Spiß sorgten in den ersten 10 Minuten dafür, dass nicht gleich einem Rückstand nachgelaufen werden musste. Die Gegner konnten in dieser Phase über ihren Mittelmann, Dalio Usko Treffer erzielen, was dazu führte, dass beide Mannschaften im Gleichklang marschierten. Ab der 15. Minute kam Yannik Ruhland für Luka Orsolic ins Tor, er brachte sich gleich mit zwei wichtigen Paraden gut in die Partie, so dass die Gäste ab der 20. Minute stets mit zwei bis drei Toren in Front lagen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der TSV das Spiel eigentlich im Griff, aber eine Zeitstrafe für den Kapitän sorgte dafür, dass der Vorsprung beim Stand von 16:18 mit dem Halbzeitpfiff wieder etwas zusammen schmolz.

Die Befürchtungen, dass nach der Pause ein Einbruch erfolgen sollte, traten glücklicherweise nicht ein, zwar verkürzte der TVB auf einen Treffer, doch danach zeigte der TSV Blaustein im Angriff, was in ihm steckt. Im Gegensatz zu den letzten Spielen wurde zum einen deutlich geduldiger agiert und gewartet, bis eine erfolgversprechende Chance erarbeitet wurde, zum anderen funktionierte der Gegenstoß mit erster und zweiter Welle dieses Mal tadellos, hier zeichneten sich Jochen Fuchs und Christoph Spiß mehrfach aus. Leider war das Geschehen auf dem Spielfeld etwas unstet, dies lag etwas daran, dass die gut leitenden Schiedsrichter ihre Linie etwas außer Kontrolle bekamen. Leidtragender war vor allem Jan Behr, dessen drei Zeitstrafen binnen sieben Minuten das ein oder andere Mal unterschiedlich betrachtet werden können. Doch die Blausteiner warfen all ihre Erfahrung in die Waagschale, anstatt sich an nicht zu ändernden Dingen aufzureiben. Sie konnten auf den, nicht nur in dieser Phase, gut haltenden Yannik Ruhland setzen, der etliche freie Würfe von Außen parierte und damit die verbesserte, aber noch immer nicht ganz sattelfeste Abwehr tatkräftig unterstützte. Der TV Bittenfeld versuchte noch, mit einer offener Manndeckung das Ruder rumzureißen, doch die Gäste ließen nichts mehr anbrennen. Den Schlusspunkt setzet Jannik Staiger und so war der 31:37 Sieg eingefahren. 

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt jedoch nicht, bereits nächsten Samstag wartet mit der TGS Pforzheim das nächste Schwergewicht auf die Blausteiner.

 

Es spielten: Orsolic, Ruhland; Behr (1), Bauer, C. Spiß (5), Müller, S. Spiß (8), Nokic (2), Staiger (2), Kehlenbach (8), Rapp (8/4), Lorenz, Fuchs (3/1), Cantore.

 

 

 


Infobox:

 

  • Vorschau Heimspieltag am Samstag, den 10.12.2022
    • 20:00 Uhr BWOL TSV Blaustein – TGS Pforzheim
    • 18:00 Uhr WL mB-Jugend: TSV Blaustein – MTG Wangen
    • 16:00 Uhr LL mC-Jugend: TSV Blaustein – MTG Wangen
    • ab 10:30 Uhr E-Jugendspieltag
    • Auswärts am Ball
      • 18:00 Uhr TT: SG Burlafingen/Ulm – TSV Blaustein
  • Vorschau, Sonntag, den 11.12.2022
    • 10:00 Uhr mD-Jugend: TSG Ehingen/D. – TSV Blaustein
    • Ab 14:30 Uhr M40-Spieltag in Laichingen
    • 16:00 Uhr BWOL mA-Jugend: TSV Freiburg-Zähr. – TSV Blaustein

 

comments powered by Disqus
Kommende Spiele
blockHeaderEditIcon


4. Liga
Spielplan und Tabelle findet
ihr hier: BWOL


HANDBALL LIVE:

Heimspiel:
Samstag, 20.04.2024

20:00 Uhr
Männer BWOL

TSV Blaustein- 
TV Willstätt

16:00 Uhr
Männer TT (BK)
TSV Blaustein 2 - 
MTG Wangen 3


Events:

8. bis 12. Mai 2024

125 Jahre TSV Blaustein
Tickets jetzt buchen!



WIR freuen uns auf EUCH!
 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Datenschutz
blockHeaderEditIcon


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich
bitte an das Media-Team.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*