Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

newblock
blockHeaderEditIcon
 


ACHTUNG: Diese Website wird gerade im Hintergrund umgebaut. 
Nur die Inhalte der News-Site werden gepflegt!

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

TSV Blaustein – TSG Haßloch (11:19) 30:37

Dezimierter TSV-Kader erhält gegen TSG Haßloch keinen Zugriff


 

Nicht nur die Vorbereitungswoche gestaltete sich für den TSV Blaustein schwierig, denn die erkrankten Spieler konnten gestern gegen den Tabellenführer Haßloch nicht auflaufen. „Die dünne Spielerdecke ist einfach gegen so einen starken Gegner wie Haßloch nicht wettzumachen“, resümiert TSV-Coach Markus Klemencic-Müller.

 

Der Ausfall von Regisseur Jan Behr konnte Blaustein nicht kompensieren und vor allem in der Abwehr fehlte der Zugriff, um den beweglichen Rückraum von Haßloch in den Griff zu bekommen.

Das Blausteiner Rumpfteam hat nie aufgegeben und weitergekämpft: Zehn Minuten vor Abpfiff lagen die Hausherren sogar mit 21:34, 13-Tore Differenz, hinten. In einem letzten Aufbäumen der Kräfte konnte ein 6-Tore-Zwischensprint erzielt werden und Haßlochs Trainer Müller sah sich in der 57. Spielminute gezwungen ein Team-Timeout zu nehmen, um den Blausteiner Lauf zu unterbinden.

„Am Ende haben die Kräfte nicht ausgereicht. Wir haben vieles versucht, konnten aber keinen Zugriff auf die TSG erlangen. Kompliment an Jannik Staiger und Steffen Spiß, die nie aufgegeben haben. Und Hannes Baur konnte in diesem Spiel endlich sein Talent unter Beweis stellen, weiter so“, schließt Klemencic die Spielanalyse ab.

Der Kapitän Steffen Spiß: „Es war ein schwieriges Spiel. Wir werfen 30 Tore, bekommen aber 37. Da ist es gegen so ein Team wie Haßloch äußerst kompliziert dranzubleiben. Wir müssen in der Abwehr wieder zu unserer alten Stärke finden.“

 

Es spielten: Jaumann, Beha im Tor; Baur (2), Bauer, Frey (8/2), Dück (3), C. Spiß (1), Müller, S. Spiß (10), Lorenz, Fuchs (2), Potic (3).

comments powered by Disqus
Kommende Spiele
blockHeaderEditIcon


4. Liga
Spielplan und Tabelle findet
ihr hier: BWOL


HANDBALL LIVE:

Heimspiel:
Samstag, 27.04.2024

20:00 Uhr
Männer BWOL

TSV Blaustein- 
TSV Weinsberg

18:00 Uhr
Männer TT (BK)
TSV Blaustein 2 - 
SG Burlafingen Ulm


Sonntag, 28.04.2024

ab 13:00 Uhr
mA-Jguend Verbandsquali


Events:

8. bis 12. Mai 2024

125 Jahre TSV Blaustein
Tickets jetzt buchen!



WIR freuen uns auf EUCH!
 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Datenschutz
blockHeaderEditIcon


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich
bitte an das Media-Team.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*