*
Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Das schreibt die Presse:

Südwest-Presse Ulm am Samstag, den 22.12.2018

Blausteiner Handballer mit breiter Brust

.
Zum letzten Viertliga-Spiel vor der Winterpause müssen die Spieler um Handball-Allrounder Patrick Rapp heute die Reise nach Steißlingen antreten. Spielbeginn wird um 20 Uhr im Sportpark Mindlestal sein.

Das zweite Rückspiel der Rückrunde wird mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen werden. Dass die Steißlinger einen guten Handball spielen können haben sie in dieser Runde schon mehrmals bewiesen. So konnten sie gegen so genannte „Spitzenmannschaften“ lange mithalten oder sogar Siege einfahren. Köndringen wurde beispielweise mit zehn Toren klar in die Schranken verwiesen. Am vergangenen Spieltag konnten sie lange gegen den TV Bittenfeld II dagegen halten und eine Woche zuvor bezwang man den TV Plochingen. Die Steißlinger um Trainer Jonathan Stich sind wirklich schwer einzuordnen und unberechenbar. Auch taktisch sind sie mit allen Wasser gewaschen. Ein siebter Feldspieler oder verschiedene Abwehrformationen sind keine Seltenheit.

Die Mannen um Trainer Tim Graf sind also gewarnt. „Wir reisen zwar als aktueller Spitzenreiter mit 21:7 Punkten an und dennoch ist dies objektiv betrachtet nur reine Statistik“, lautet die offiziell vorherrschende Meinung, „für uns gilt es nun vielmehr, diese Rolle auch anzunehmen und daran zu wachsen. Darüber hinaus müssen wir, so lange wir diese Position inne haben, dies in jedem Spiel aufs Neue beweisen.“ Klar, jede Mannschaft will gegen den „Ersten“ gewinnen und gerade dann, wenn man auch noch auf Wiedergutmachung aus ist. Das gewonnene und erarbeitete Selbstvertrauen der Blausteiner in die eigene Stärke sollte allerdings auch aufs Parkett gebracht werden. „Nur wenn jeder Spieler an seine eigene Grenzen geht und alles, was er hat, zum Wohle der Mannschaft einbringt, werden wir damit Erfolg haben“, glauben die TSV-Handballer vor dem Gang zum Tabellen-Zehnten (13:17 Punkte).

Vor allem und gerade jetzt, kurz vor der Winterpause, gilt es daher, nochmal alle vorhandenen Kräfte zu reaktivieren und zu mobilisieren. „Es liegt eine große Aufgabe vor uns, „welche wir erst bewältigen müssen“. Wenn Blaustein weiterhin das Prädikat „Spitzenmannschaft“ verliehen bekommen sollte, dürfen sich die Blautäler gegen „schwächere“ Gegner keinen Ausrutscher erlauben. Es ist jedoch mittlerweile allen bekannt, dass es in dieser Liga keine schwachen Gegner gibt. Insbesondere die Steißlinger können mit stärker einzuschätzenden Gegner besser umgehen als einem lieb ist. „Wenn wir alle keine hundertprozentige Einstellung, Einsatz und Willen an diesem Abend zeigen werden, wird es sehr schwer werden das Spiel zu gewinnen“, sind sich die TSV-Akteure sicher. Alle Spieler von der Blau sind bereit für den letzten Auftritt des Jahres 2018.

Die Mannschaft von Trainer Tim Graf kann unterstützt werden und die Gelegenheit des Fanbusses wahrnehmen.
Abfahrt ist um 15.30 Uhr am Blausteiner Bahnhof.

(sbs/swp)

Quelle: Südwest-Presse Ulm

.


.

4. Liga: TuS Steißlingen – TSV Blaustein

Letztes Spiel in 2018 führt die Blausteiner Jungs an den Bodensee

 

 

Zum letzten Spiel vor der Winterpause am kommenden Samstag müssen die Spieler um Allrounder Patrick "Paddy" Rapp die Reise nach Steißlingen antreten. Spielbeginn wird um 20.00 Uhr im Sportpark Mindlestal sein.

Das zweite Rückspiel der Rückrunde wird mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen werden. Dass die Steißlinger einen guten Handball spielen können haben sie in dieser Runde schon mehrmals bewiesen. So konnten sie gegen vermeidliche „Spitzenmannschaften“ lange mithalten oder sogar Siege einfahren. Köndringen wurde bspw. mit 10 Toren klar in die Schranken gewiesen. Am letzten Spieltag konnten sie lange gegen den TV Bittenfeld II dagegen halten und eine Woche zuvor bezwang man den TV Plochingen.

Die Steißlinger um Trainer Jonathan Stich sind wirklich schwer einzuordnen und unberechenbar. Auch taktisch sind sie mit allen Wasser gewaschen. Ein siebter Feldspieler oder verschiedene Abwehrformationen sind keine Seltenheit.

 

Die Mannen um Trainer Tim Graf sind also gewarnt. WIR reisen zwar als aktueller Spitzenreiter mit 21:7 Punkten an und dennoch ist dies objektiv betrachtet nur reine Statistik. Für uns gilt es nun vielmehr diese Rolle auch anzunehmen und daran zu wachsen. Darüber hinaus müssen wir, so lange wir diese Position inne haben, dies im jeden Spiel aufs Neue beweisen. Jede Mannschaft will gegen den „Ersten“ gewinnen und gerade dann, wenn man auch noch auf Wiedergutmachung aus ist. Unser gewonnenes und erarbeitetes Selbstvertrauen in die eigene Stärke müssen wir nun mehr als bisher aufs Parkett bringen. Nur wenn jeder Spieler an seine eigene Grenzen geht und alles was er hat, zum Wohle der Mannschaft einbringt, werden WIR damit Erfolg haben. Vor allem und gerade jetzt, kurz vor der Winterpause, gilt es daher nochmal alle vorhandenen Kräfte zu reaktivieren und zu mobilisieren. Es liegt eine große Aufgabe vor uns, welche wir erst bewältigen müssen. Wenn wir weiterhin das Prädikat „Spitzenmannschaft“ verliehen bekommen wollen, dürfen wir uns gerade bei vermeidlichen „schwächeren“ Gegner keinen Ausrutscher erlauben. Es ist jedoch mittlerweile allen bekannt, dass es in dieser Liga keine schwachen Gegner gibt. Insbesondere die Steißlinger können mit stärker einzuschätzenden Gegner besser umgehen als einem lieb ist. Wenn wir alle keine 100%ige Einstellung, Einsatz und Willen an diesem Abend zeigen werden, wird es sehr schwer werden das Spiel zu gewinnen.

Nun heißt es genug der Worte und lasst uns Taten folgen. Alle Spieler von der Blau sind bereit für den letzten Auftritt des Jahres 2018. Erst nach erbrachter Arbeit können wir wissen, mit welchem Gefühl wir in die Winterpause gehen werden. Gerne dürfen Sie die Mannschaft bei Ihrem Unterfangen unterstützen und die Gelegenheit des kostenlosen Fanbus wahrnehmen. Abfahrt ist um 15.30 Uhr am Blausteiner Bahnhof.

 


Ihr Sebastian Schmid
Sportlicher Leiter

.


.

Das schreibt der Gegner am Mittwoch, den 19.12.2018

Im nächsten Spiel der BWOL- Saison ist der Turn- und Sportverein aus Blaustein zu Gast in der Steißlinger Mindlestalhalle.

Nachdem die Blausteiner in der vergangenen Saison lange um den Klassenerhalt zittern mussten und erst in der Relegation gegen die HSG Schmiden/Oeffingen sich durchsetzen konnte, läuft diese Runde ganz anders. Und zwar im positiven Sinne. Die Mannschaft des letzten Jahres blieb nahezu komplett zusammen, außerdem konnte man mit Torhüter Samuel Beha vom Lokalrivalen TSG Söflingen einen starken Torhüter verpflichten. Zudem kam mit Adrian Wowra (ebenfalls Söflingen) ein Abwehrexperte zu den Blausteinern. Dank diesen Neuzugängen entwickelte sich Blaustein in dieser Spielzeit zu einer echten Spitzenmannschaft und steht derzeit nach der Hälfte der Runde verdient auf dem ersten Tabellenplatz mit 21:7 Punkten. Dies liegt insbesondere an der starken Defensive der Blausteiner, welche im Schnitt nur 26 Gegentore zulässt und nach Pforzheim eine der besten Abwehrreihen der Liga stellt. Zudem ist Blaustein eine sehr ausgeglichene Mannschaft und die Tore verteilen sich auf viele Spieler. Besonders überzeugend waren dabei die Siege in Pforzheim (20:29) und gegen die SG H2Ku Herrenberg (33:28), insbesondere der Auftritt gegen die aufstiegsambitionierte SG Pforzheim/Eutingen war eine erstklassige Vorstellung. Im Vorjahr konnte der TuS selbst die Blausteiner in beiden Spiele bezwingen, so feierte man in Blaustein den ersten Auswärtssieg der BWOL und auch im Rückspiel dominierten die Steißlinger den Gegner aus der Nähe von Ulm.

In dieser Saison drehten die Blausteiner den Spieß aber um. So war der TSV von Beginn an die klar bessere Mannschaft und stellte den TuS vor allem im Angriff vor große Probleme. Dementsprechend war die Begegnung schon beim Halbzeitstand von 13:8 für den TSV fast gelaufen und am Ende mussten sich die Steißlinger klar mit 28:22 geschlagen geben. Diese Niederlage wollen die Steißlinger jetzt wettmachen, wobei es ein extrem schweres Spiel wird und der TuS hofft auf lautstarke Unterstützung der Fans, um die Überraschung möglich zu machen.

Quelle: Hallenheft "Attacke"

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Aufstiegsfeier
Informationen folgen!


Erstes Heimspiel in der Saison 2019/20 in der 3. Liga:

Samstag, den 31.08.2019
20 Uhr

TSV Blaustein 
-
TuS Dansenberg

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Jugend-Quali:

JSG Blaustein-Söflingen

Informationen folgen...


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail