Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Vorbericht TSV Blaustein vs. TuS Steißlingen

Heimspielauftakt des TSV Blaustein gegen Steißlingen

 

Ganz nach dem Motto: „Es sollen zwei Punkte werden“ geht es in das erste Heimspiel der noch jungen 4. Liga-Saison des TSV Blausteins. Das Motto gilt sowohl für unsere Blausteiner Jungs als auch für die Steißlinger. Beide Mannschaften hatten in der ersten Partie jeweils einen Aufsteiger als Gegner. Beide konnten keine „zwei Punkte“ holen. WIR konnten einen Punkt aus Zizishausen mitnehmen und Steißlingen hatte gegen den starken Aufsteiger TV Bittenfeld 2 keine Chance.

Der TuS Steißlingen geht dieses Jahr in die zweite BWOL-Saison. Altbekannte Anekdoten weisen darauf hin, dass dies die bekannt schwierigste Saison ist. Gegen die Steißlinger hatten WIR in der letzten Runde gleich zweimal das Nachsehen. Die Niederlage zu Hause (mit einem Tor) war für uns sehr schmerzhaft. Allerdings sind und waren die Steißlinger eine spielstarke gute Mannschaft. In ihrer Debütanten-Saison festigten sie am Ende einen ausgezeichneten zehnten Tabellenplatz. Das Zusammenspiel von Rückraum und Kreisläufer sind einer der stärksten Mittel von Steißlingen. Der Beleg hierfür ist die Wahl ins All-Star-Team der BWOL 2017/18 von Leon Sieck und Maurice Wildöer. Letzterer wurde sogar zum MVP (engl. Most Valuable Player = wertvollster Spieler) der Liga gewählt. WIR sollten daher wachsam sein.

Trainer Stich bemängelte beim letzten Spiel die Chancenverwertung seiner Mannschaft. WIR können also damit rechnen, dass Steißlingen sich mit vollem Einsatz in jeden Wurf werfen wird um zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Einen Saisonstart mit 0 zu 4 Punkten möchten die TuS unter allen Umständen vermeiden.

WIR sollten aus dem letzten Spiel gelernt haben, dass unnötige zwei Minuten Strafen uns viel Substanz rauben und am Ende jegliche Unterzahlsituation in dieser starken Liga entscheidend sein kann, ob man verliert oder gewinnt. WIR müssen von der ersten Minute eine konzentrierte Leistung an den Tag legen und diese auch in guten Phasen des Spiels aufrechterhalten. Technische Fehler passieren und diese sind unglücklich. Jedoch muss man gestärkt aus der Situation hinausgehen und wissen, die nächste Chance kommt bald..., also heute. Die positive Körpersprache der Blausteiner im letzten Spiel war bemerkenswert. Dieser Schwung und Elan müssen jetzt genutzt werden um gegen die starken Steißlinger zwei Punkte in der Lixhalle zu lassen.

WIR freuen uns auf ein spannendes und faires Spiel. Möge die bessere Mannschaft gewinnen.
Ihr Sebastian Schmid

.


.

Das schreibt der Gegner:

TuS teißlingen will die ersten Punkte

TSV 1899 Blaustein – TuS Steißlingen (Samstag, 15.09.2018, 20:00 Uhr, Blaustein)

Nach der Pleite zum Auftakt der neuen Oberligasaison gegen den TV Bittenfeld II will der TuS den Fehlstart vermeiden und gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Blaustein auswärts die ersten Zähler einfahren. Um die beiden Punkte aus der Lixsporthalle zu entführen bedarf es jedoch auf Seiten der Steißlinger eine deutliche Leistungssteigerung.

Der TSV aus der 15.000-Einwohnerstadt bei Ulm startete im Vergleich zum TuS besser in die neue Oberligasaison, so konnten die Blausteiner in einem wahren Offensivspektakel gegen den Aufsteiger TSV Zizishausen beim 34:34 einen wichtigen Auswärtspunkt ergattern. Demnach liegt der Druck am Samstag ein wenig mehr auf der Steißlinger Seite, jedoch wird der TSV natürlich alles daransetzen, erfolgreich vor heimischem Publikum zu starten. Zudem hat Blaustein noch eine Rechnung mit dem TuS offen, so konnte Steißlingen in der vergangenen Saison beide Duelle für sich entscheiden. Insbesondere das Hinspiel dürfte den Hausherren nicht allzu gut in Erinnerung geblieben sein, führte der TSV doch knappe zehn Minuten vor Ende mit 27:24, ehe die Hegauer mit einem starken Schlussspurt die Begegnung noch für sich entscheiden konnten. Nachdem die Blausteiner erst in der Relegation den Klassenerhalt fix machten, will das Team von Trainer Tim Graf dieses Jahr besser abschneiden und hat sich daher punktuell verstärkt. Mit Samuel Beha kam ein starker Torhüter vom Lokalrivalen TSG Söflingen zum TSV, ebenso wie Abwehrspezialist Adrian Wowra. Zudem holten die Gastgeber mit Jan-Philipp Terbeck einen großen und massigen Kreisläufer in ihr Team.

So wird es trotz der beiden Siege in der Vorsaison definitiv kein Selbstläufer für die Mannschaft von Trainer Jonathan Stich, zeigte sich Blaustein besonders in der Offensive stark verbessert. Dementsprechend wird es vor allem auf die Steißlinger Defensive ankommen, die allerdings im ersten Spiel gegen Bittenfeld noch nicht wirklich funktionierte. Zu unbeweglich und zu schwach in den 1:1-Duellen präsentierte sich der TuS vor heimischem Publikum, daher muss man gegen den TSV deutlich zulegen und insbesondere den gegnerischen Linksaußen Philipp Frey in den Griff bekommen, welcher in der abgelaufenen Spielzeit Vize-Torschützenkönig wurde. Im Angriff spielte der TuS im ersten Spiel eigentlich souverän, allerdings nur bis zum eigentlichen Torabschluss, wo die Hegauer reihenweise klarste Chancen liegen ließen. Nun wollen es Jonis Jungs am kommenden Samstag besser machen und allen beweisen, dass die Niederlage gegen Bittenfeld nur ein Ausrutscher war.

“Wir haben die Auftaktniederlage analysiert und abgehakt. Alle brennen darauf zu zeigen, was wirklich in uns steckt. Ich erwarte eine deutliche Leistungssteigerung von allen Spielern!“ nimmt TuS-Trainer Jonathan Stich seine Mannen in die Pflicht. Anpfiff ist am Samstag um 20 Uhr in Blaustein.

Quelle: Website Steißlingen

.

.

Das schreibt die Presse:

Südwest-Presse Ulm am Samstag, den 15.09.2018

Handball: Duell der Unentschieden-Könige in Söflingen

Söflingen/Blaustein / swp 15.09.2018

Ganz nach dem Motto: „Es sollen zwei Punkte werden“ geht der TSV Blaustein in das erste Heimspiel der BWOL-Saison heute Abend in der Lixsporthalle (20 Uhr). Allerdings gilt diese Vorgabe auch für die Gäste aus Steißlingen, die zum Auftakt dem Aufsteiger TV Bittelfeld II unterlagen. Blaustein hatte es ebenfalls mit einem Liga-Neuling zu tun, konnte in Zizishausen aber immerhin einen Punkt ergattern. In der abgelaufenen Saison war die BWOL für Steißlingen Neuland, was den TuS aber nicht daran hinderte, Blaustein gleich zweimal zu besiegen.  Vor allem auf das Zusammenspiel von Rückraum und Kreisläufer kann sich der TV verlassen. Beleg hierfür ist die Wahl von Leon Sieck und Maurice Wildöer ins All-Star-Team. Letzterer wurde sogar zum MVP, also dem wertvollsten Spieler, der Liga gewählt. Die Blausteiner sollten aus dem letzten Spiel gelernt haben, dass unnötige Zwei-Minuten-Strafen viel Substanz rauben und am Ende jegliche Unterzahlsituation in der starken Vierten Liga entscheidend sein kann. Mit einer konzentrierten Leistung sollte für den TSV aber der erste Sieg der Saison drin sein.

Besser gestartet als zuletzt

Den haben die Söflinger bereits am ersten Spieltag eingefahren – wenn auch überaus glücklich dank eines Treffers von Neuzugang Bastian Klett zwei Sekunden vor dem Ende. Damit steht die TSG bereits besser da als in den zurückliegenden beiden Jahren, als es mit 1:7 beziehungsweise 0:8 Punkten in die Runde ging. Gegen den TV Weilstetten kann Neu-Trainer Steffen Klett nun auch in der Kuhberghalle ein perfekter Einstand abliefern. In der abgelaufenen Saison gab es allerdings gleich zweimal keinen Sieger in diesem Duell. Keine Überraschung, wenn man bedenkt, dass beide Teams mit je fünf Unentschieden die Liga in Sachen Punkteteilung anführten. Da riecht es morgen ab 17 Uhr stark nach einer Punkteteilung und einer spannenden Partie, was für die Zuschauer ja durchaus unterhaltsam, für die Trainer allerdings nicht immer ein Vergnügen ist. Nicht nur was das spielende Personal betrifft, hat sich bei beiden Teams etwas getan. Während in Söflingen bekanntlich Steffen Klett das Amt von Gabor Czako übernommen hat, folgte beim TV ein Spielertrainer auf einen Spielertrainer. Fabian Pick beerbte Klaus Schuldt, der sich auf sein Referendariat konzentriert. Mal sehen, ob die Neuen die „Tradition“ der Punkteteilung zwischen den Klubs beibehalten.

Quelle: Südwest Presse

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 05.10.2019


10.00 Uhr mD-Jugend 3
JSG Blaustein-Söflingen
-
TSB Ravensburg 2

 

11.20 Uhr mD-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
TV Gerhausen

 

12.40 Uhr mC-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
TSB Ravensburg 2

 

14:15 Uhr mC-Jugend 1
JSG Blaustein-Söflingen
-
Bad Saulgau

 

15:45 Uhr mB-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
HSG Illertal

 

17:30 Uhr mA-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
TG Biberach


3. Liga LIVE: 20.00 Uhr
TSV Blaustein 
-
TV Willstätt

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*