Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Das schreibt die Prese:

Sdwest-Presse am Freitag, den 01.06.2018

Blaustein zittert sich zum Klassenerhalt

Ende gut, alles gut, kann man nach dem Relegationsrückspiel des TSV Blaustein in der Baden-Württemberg-Oberliga der Handballer gegen den TSV Schmiden sagen. Lange waren die Gastgeber in der Blausteiner Lixsporthalle faktisch abgestiegen, doch in der Schlussviertelstunde drehte das Team von Trainer Tim Graf noch einmal richtig auf und machte den Klassenerhalt mit 30:29 nach dem 30:27 im Hinspiel doch noch deutlich perfekt.

In der ersten Spielhälfte übertrafen die Emotionen der Fans aus beiden Lagern die vom eigentlichen Spiel ausgestrahlte Spannung zunächst um ein Vielfaches: Die Zuschauer bekamen eine weitgehend ausgeglichene Partie zu sehen, wobei die Gäste die Nase meist ein kleines bisschen vorn hatten. Doch etwa ab der 20. Minute unterliefen den Blausteinern vermehrt Fehler, und es war nicht zuletzt der Leistung von Torhüter Yannik Ruhland zu verdanken, dass die Schmidener bis zur Halbzeit nicht über eine Drei-Tore-Führung hinauskamen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit spitzten sich dann die Emotionen auf und neben dem Feld zu, als Steffen Spiß nach einem Foul an Lars Crone Rot sah. Der Spieler selbst bestand darauf, den Ball gespielt zu haben, was auch sein Trainer Tim Graf so sah. Der gibt jedoch auch zu bedenken: „Das sieht von der Seite ganz doof aus und man kann die rote Karte auf jeden Fall geben.“ In der Folge gewannen die Gäste aus dem Rems-Murr-Kreis mehr und mehr die Oberhand, unter anderem, indem sie sich eine Überzahlsituation zu Nutze machten. Als in der 44. Minute das 20:25 fiel, wähnten sich die Fans im Gästeblock schon fast in der Oberliga.

Auszeit bringt die Wende

Doch in der 54. Minute folgte dann beim Spielstand von 24:27 der entscheidende Schachzug durch Trainer Graf. „Wir hatten uns eigentlich darauf vorbereitet, dass Jan Behr manngedeckt wird“, sagt er. In der Auszeit habe er  nun seinen Spielern das im Training besprochene dann nochmals ins Gedächtnis gerufen. Bei Wiederanpfiff hatte die Mannschaft offenbar die „zweite Luft“ bekommen und so konnte Spielertrainer Behr eine halbe Minute vor Schluss den 30:29-Führungstreffer erzielen.   (Henri Gallbronner)

TSV-Tore: Frey 8/5, Behr 7, C. Spiß 5, Hoßfeld 3, Hellmann, Weiler, Werner je 2, Staiger 1.

Quelle: Südwest-Presse Ulm

.


.

Das schreibt der Gegner am Freitag, den 01.06.2018

Der TSV Schmiden scheitert am Aufstieg

Die Mannschaft um den Trainer Henning Fröschle verliert auch das zweite Relegationsspiel gegen den TSV Blaustein. Nach der 29:30-Auswärtsniederlage am Donnerstag tritt sie in der nächsten Saison erneut in der Württemberg-Liga an.

Bei den Handballern des TSV Schmiden werden aus den vergangenen Wochen ein paar Bilder in Erinnerung bleiben. Wie sie nach der 30:31-Heimniederlage im ersten Aufstiegsspiel dann bei der HSG Langenau/Elchingen mit 32:23 gewannen und überzeugend in die nächste Runde einzogen. Oder wie die Mannschaft um den Trainer Henning Fröschle den Heimvorteil nutzte und sich gegen den TuS Schutterwald (35:27) und am selben Tag gegen die TSG Wiesloch (32:26) durchsetzte. Doch all die Mühen, nach dem zweiten Platz in der Württemberg-Liga in der Saisonverlängerung noch den Sprung in die Baden-Württemberg-Oberliga zu schaffen, waren vergebens. Im entscheidenden Relegationsspiel unterlagen die Schmidener Handballer am Donnerstagabend beim TSV Blaustein mit 29:30 (17:14) und konnten somit den 27:30-Rückstand aus dem Hinspiel nicht wettmachen. Sie werden also auch in der nächsten Saison wieder in der Württemberg-Liga antreten. „Es wäre mehr drin gewesen, sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel“, sagte Henning Fröschle, der das Team gemeinsam mit Gregor Schäfer anleitet.

Zur Halbzeit führten die Gäste aus Schmiden vor den rund 600 Zuschauern in der Lixsporthalle in Blaustein, ganz in der Nähe von Ulm gelegen, noch mit 17:14 und hatten damit nach der Tordifferenz ausgeglichen. In der 32. Spielminute (18:14) und in der 45. Spielminute (25:20) standen sie gewissermaßen schon in der Baden-Württemberg-Oberliga. Doch diesen Fünf-Tore-Vorsprung konnten sie in dieser bis zum Schluss spannenden Begegnung nicht bis ins Ziel retten. Der gastgebende TSV Blaustein, der die Runde in der Baden-Württemberg-Oberlga als Fünftletzter beendet hatte, kämpfte sich zurück und schaffte in der vorletzten Spielminute den 29:29-Ausgleich. Jetzt hätten die Handballer des TSV Schmiden in 60 Sekunden drei Treffer erzielen müssen – eine aussichtslose Situation. Sie mussten gar noch einen Gegentreffer hinnehmen und verloren das Spiel am Ende mit 29:30.

Auf der einen Seite feierte die Mannschaft des TSV Blaustein den Ligaverbleib, auf der anderen Seite verließen die Schmidener Handballer enttäuscht das Spielfeld. Sie schnupperten bis drei Minuten vor dem Spielende am Aufstieg, doch gelang ihnen in den finalen viereinhalb Spielminuten kein Treffer mehr. Das lag auch daran, dass sie in dieser Phase fast durchweg in Unterzahl agieren mussten. Sie bekamen viele Zeitstrafen aufgebrummt; zu viele, wenn es nach Henning Fröschle geht. „In der zweiten Spielhälfte sind wir ein wenig aus dem Konzept gekommen, und vielleicht haben wir auch den Mut verloren“, sagte der Schmidener Coach, der mit der Abwehrleistung speziell vor der Pause zufrieden war. Bester Werfer bei den Gästen war Matthias Fischer mit neun Treffern.

Die TSV-Mannschaft ist jetzt – vor dem Trainingsstart Ende Juni – zur Abschlussfahrt an die kroatische Adriaküste aufgebrochen. Im Gepäck hat sie dabei auch die frischen Bilder vom verpassten Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga.

TSV Schmiden: David, Kirr – Fischer (9/6), Klenk (5), Fabian Baldreich (4), Stump (3), Acker (2), Crone (2), Frank (2), Hellerich (1), Lehmkühler (1), Bürkle, Engelhart, Müller.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung

Quelle: Website TSV Schmiden

.


.

Das schreibt die Presse:

Neu-Ulmer Zeitung am Samstag, den 02.06.2018

TSV Blaustein bleibt in der vierten Liga

Vor mehr als 600 begeisterten Zuschauern in der Lixhalle hat sich der TSV Blaustein im zweiten und entscheidenden Spiel gegen den TSV Schmiden mit einem hauchdünnen 30:29 (14:17)-Heimsieg den Klassenerhalt in der vierten Liga gesichert. Obwohl die Blausteiner das Hinspiel in fremder Halle mit 30:27 gewonnen hatten, sah es lange Zeit bedrohlich für sie aus. Schmiden führte in der 45. Minute mit 25:20 und vier Minuten vor Schluss immerhin noch mit 29:26. Mit einem wahren Kraftakt drehten die Gastgeber das schon verloren geglaubte Spiel, Spieler-Trainer Jan Behr markierte mit seinem siebten Treffer den 30:29-Endstand.   (rfu)

Beste Blausteiner Werfer: Frey (8), Behr (7), C. Spiß (5).

Quelle: Neu-Ulmer Zeitung

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 19.10.2019


11.45 Uhr mD-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
HV RW Laupheim

 

13.15 Uhr mC-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
HSG Langenau/Elch.

 

15:00 Uhr mA-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
HV RW Laupheim

 

It's Derbytime:

17:00 Uhr Männer 2
TSV Blaustein 2
-
TSG Söflingen 3


3. Liga LIVE: 20.00 Uhr
TSV Blaustein 
-
TSG Haßloch


Die nächsten Events:

Freitag, den 25.10.2019
Traditionelles Weinfest

Samstag, den 26.10.2019
Weinfest-Party mit Bar

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*