Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

TSV Blaustein – TSV Schmiden

Matchball für Blaustein um den Verbleib in der 4. Liga

Die Wettervorhersage für Fronleichnam besagt bis zu 27°C, 70% Luftfeuchtigkeit und drohende Gewitter. So könnte man auch eine Relegation beschreiben: hitzig, schweißtreibend und laut. „Wir erwarten eine volle Halle mit Unterstützern beider Teams. Es wird laut, es wird heiß, es wird ein Fight ums Überleben.“ so Trainer Tim Graf.

Die kurze Vorbereitung zum Rückspiel in der BWOL-Relegation von nur vier freien Tagen nutzten die Blausteiner vor allem zur Regeneration. Die Personaldecke ist bekanntermaßen nicht die dickste und die Belastung der langen Runde steckt in den Spielern. Kleingruppen-Training und ein paar taktische Anpassungen werden dennoch gemacht, denn im Hinspiel wurden bekannten Schwächen das ein ums andere Mal deutlich. So konnte die Abwehr zwar die Rückraumschützen der „Pumas“ in Zaum halten, dafür zeichnete sich aber Kreisläufer Jan Hellerich mit neun Toren als sicherer Anspieler und Vollstrecker aus. „Hier müssen wir kompakter stehen und uns nicht dazu verleiten lassen, zu offensiv zu decken.“ Abwehrchef und Co-Trainer Jan Behr in der Analyse.

„Über die Einstellung und Motivation des Teams brauchen wir nicht zu sprechen. Wir kämpfen bis zum Umfallen um den Verbleib in der 4. Liga.“ so Kapitän Steffen Spiß. Man hat gesehen, dass die Spieler von Trainer Henning Fröschle eine Kämpfernatur sind und sich zu keiner Zeit aufgeben.  „Wir sind gewarnt, denn Schmiden konnte in der ersten Relegationsphase gegen unsere Nachbarn aus Langenau, das Rückspiel drehen und deutlich gewinnen. Ebenso im 3er-Turnier. Dort siegten sie eindeutig.“ Trainer Graf. „Trotz der Niederlage hat Schmiden Rückenwind und den dürfen wir nicht noch weiter anfachen durch leichtsinnige Fehler.“

Bei Blaustein wird Markus Hellmann wieder mit von der Partie sein.

Anpfiff ist um 18.00 Uhr in der Lixhalle, Blaustein.

.


.

BWOL-inTeam: Interview mit unserem Coach Tim Graf

Rückblick: Was war der Grundstein für das gewonnene Hinspiel in Schmiden?
Ganz einfach: Der Kampfgeist und die starke Abwehrleistung. Wir haben uns unter der Woche vor allem auch die wurfstarken Rückraumlinks eingestellt und das hat sich bezahlt gemacht.

Ein paar Gedanken zur fast abgelaufenen Saison... Welche schweben dir dabei durch den Kopf?
Da schwebt mir sehr viel durch den Kopf. Es war leider wieder eine Saison mit Höhen, wie z.B. dem Sieg gegen Baden-Baden, aber auch mit Tiefen wie beispielsweise den bitteren Niederlagen gegen Remshalden. Leider hatten wir schon vor der Runde Verletzungspech und auch in der Hinrunde ging es so weiter. Bei den letzten Spielen fehlt uns nun Patrick Rapp. Ich denke ohne die vielen Ausfälle und mit konstanterer Leistung hätten wir einen guten Mittelfeldplatz erreichen können.

Hätte, wenn und aber ;) Nun sind wir leider in der prekären Lage der Relegation und heute ist das Rückspiel. Welche Grundsteine müssen heute wieder gelegt werden, damit WIR nochmal als Sieger vom Platz gehen können?
Da fallen mir 4 sehr wichtige Punkte ein:
Erstens, eine noch stabilere Abwehr wie im Hinspiel. Da war vor allem gegen Ende des Spiels zu viel über den gegnerischen Kreis möglich. Außerdem ist eine gute Abwehrleistung die Vorraussetzung dafür das Frey, Staiger, Christoph Spiß und Weiler ihre Gegenstöße laufen können.
Zweitens, müssen wir uns wieder drauf konzentrieren uns 60 Minuten an unseren „Fahrplan“ zu halten. Das hat im Hinspiel meist gut geklappt.
Drittens, ist eine kämpferische Leistung von Nöten, die in engen Spielen letzten Endes über Sieg und Niederlage entscheidet.
Und Viertens, ein wesentlicher Punkt für ein Relegationsspiel: Die Kulisse! Eine lautstarke Unterstützung hat uns auch im Hinspiel durch schwere Phasen geführt!

Rubrik INTERNA:

WIR haben aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass du erst vor kurzem eine unglaubliche Leistungsteigerung deiner Dynamik im Training hattest. Du hast dich selber vor deiner Mannschaft danach gelobt. Kannst du den Fans diese Situation nochmal etwas näher bringen?
Ich denke meine Dynamik ist seit ich nicht mehr aktiv spiele kaum zu übertreffen ;-) Diese Dynamik verhalf mir zu 4 Toren gegen unsere BWOL- Abwehr. Und ich denke wenn die Mannschaft nochmal sehen will wie es geht bin ich gerne bereit euch eine weiter Lektion zu erteilen.
In Wirklichkeit habe ich mich maßlos drüber aufgeregt, wie ein inzwischen unathletischer Trainer mit einem kaputten Knie gegen „meine“ Abwehr ein Tor schießen kann. In Worten: „Wie kann ein 96-Kilo-Sack gegen euch ein Tor schießen... Das begreife ich einfach nicht!!!“
Ich hoffe euch damit einen kleinen Einblick gegeben zu haben :-)

Noch ein Satz an die Fans:

Es ist einfach unglaublich, welch unermüdliche Unterstützung das Team erfährt. Das Licht geht aus, du läufst ein, das Spiel schwankt, es kommt eine Schwächephase und das Publikum ist da. Toll. Auch auf den Auswärtsspielen fühlt es sich häufig an, wie ein Heimspiel. Das machte es aus, das WIR HANDBALL BLAUSTEIN. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung.

WIR sagen Danke für deine Zeit in der kurzen Vorbereitung zum Relegationsrückspiel. WIR drücken euch alle Daumen und sonstige Gliedmaßen. Viel Erfolg heute Abend.  (red)

.


.

Das schreibt die Presse.

Südwest-Presse Ulm am Mittwoch, den 30.05.2018

Blaustein im Endspiel gegen Schmiden

Mit einem Drei-Tore-Vorsprung in ein Relegationsrückspiel zu gehen, klingt komfortabel. Und doch müssen die Handballer des TSV Blaustein am morgigen Donnerstag um 18 Uhr in der Blausteiner Lixhalle gegen den TSV Schmiden Vollgas geben, sonst kann es ihnen wie der HSG Langenau/Elchingen vor wenigen Wochen gehen. Die wurde nach ihrem Hinspielsieg anschließend zu Hause dermaßen zerlegt, dass der Traum von der Baden-­Würt­temberg-Oberliga schnell geplatzt war. „Das hat mich auch überrascht. Aber wenn Schmiden erst einmal ins Rollen kommt, fallen schon mal fünf Tore in zwei oder drei Minuten“, sagt Blausteins Trainer Tim Graf, der deshalb die Ausgangssituation nach dem 30:27 vom vergangenen Wochenende am liebsten ausblendet: „Wir müssen genauso frisch reingehen wie im Hinspiel“, fordert der Coach von seinem Team. Frühestens, wenn der TSV Blaustein eine Viertelstunde vor Schluss erneut mit drei Treffern führt, könne er taktisch anfangen, auf Zeit zu spielen. Bei diesem Unterfangen fehlt lediglich Patrick Rapp, Markus Hellmann ist dagegen wieder an Bord.

Region fiebert mit

Die Ausgangslage ist klar: Blaustein kommt mit einem Sieg, einem Unentschieden oder einer Niederlage mit maximal zwei Toren Differenz weiter, bei drei Treffern Unterschied geht’s in die Verlängerung. Die Handballregion drückt dem TSV die Daumen, dass mit rund vier Wochen Verspätung endlich der Verbleib in der vierten Liga gesichert ist. „Es haben sich schon einige Spieler aus Söflingen und Langenau angekündigt, die Halle wird bestimmt voll sein“, schätzt Graf, der unabhängig vom Ausgang der Partie auch in der kommenden Saison gemeinsam mit Spieler-Trainer Jan Behr des TSV Blaustein bleiben wird.   (blst / mha)

Quelle: Südwest-Presse Ulm

.


.

Das schreibt der Gegner am Mittwoch, den 30.05.2018


 

Große Schmidener Reisegruppe

Das TSV-Team macht sich am Donnerstag mit vielen Fans in zwei Reisebussen auf den Weg, um beim TSV Blaustein noch in die Baden-Württemberg-Oberliga aufzusteigen.

Gemeinsam mit einigen der zuvor 550 Zuschauer haben sich die Handballer des TSV Schmiden am Samstagabend noch vor der heimischen Sporthalle versammelt. Nach der 27:30-Niederlage im Relegationshinspiel um einen Platz in der Baden-Württemberg-Oberliga gegen den TSV Blaustein verfolgten sie das Champions-League-Endspiel zwischen den Fußballern von Real Madrid und des FC Liverpool auf einer großen Leinwand. Gemeinsam mit einigen ihrer Anhänger werden sich die Handballer in zwei Reisebussen am Donnerstag auch auf den Weg in die Nähe von Ulm machen. Mit etwa 100 Fans wollen die Gäste in der Blausteiner Lixhalle vorstellig werden, wo um 18 Uhr das finale Aufeinandertreffen dieser Saison beginnt. „Diese Unterstützung brauchen wir auch“, sagt der Trainer Henning Fröschle, der zudem auf eine bessere Chancenauswertung sowie zusätzliche Paraden der Schlussmänner Jan David, Kevin Kirr und Maximilian Baldreich hofft.

Mit einem lautstarken Beitrag wollen die Fans den Schmidener Handballern zum Aufstieg in die vierthöchste deutsche Liga verhelfen, während die Gastgeber ihren Startplatz in ebendieser Klasse verteidigen möchten. „Die Blausteiner werden das Spieltempo vermutlich wieder verschleppen“, sagt Henning Fröschle. Schon zuletzt ließen sie sich mit ihren Angriffen viel Zeit, wenn sie keine Möglichkeit zu einem Gegenstoß etwa über Philipp Frey, dem 14 Treffer gelangen, sahen. Zudem hinderten sie die Schmidener um Matthias Fischer regelmäßig am allzu raschen Fortkommen.

Der Rückraumakteur wird mit Teamgefährten und Fans um 14.30 Uhr an der Schmidener Festhalle zur letzten Begegnung dieser Saison aufbrechen. Dabei ist Henning Fröschle zuversichtlich, dass Sebastian Stump die Gruppe rechtzeitig ergänzen wird. Der Außenspieler kehrt erst am Donnerstag aus dem Urlaub zurück und soll anschließend direkt mithelfen, unter anderem die Freiräume von Philipp Frey zu verringern – damit die Schmidener im Idealfall am Abend gemeinsam mit ihren Anhängern den Aufsteig feiern können.

erstellt von Dominique Wehrle von der Fellbacher Zeitung

Quelle: Website TSV Schmiden Handball

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 26.10.2019


14:00 Uhr mD-Jugend 3
JSG Blaustein-Söflingen 3
-
SG Schemmerhofen/Uttenweiler

15:30 Uhr mD-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen 2
-
HV RW Laupheim

17:00 Uhr mB-Jugend 1
JSG Blaustein-Söflingen
-
HC Hohenems


3. Liga LIVE: 20.00 Uhr
TSV Blaustein 
-
TV Hochdorf


Die nächsten Events:

Freitag, den 25.10.2019
Traditionelles Weinfest

Samstag, den 26.10.2019
Weinfest-Party mit Bar

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*