Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

TSV Blaustein - TSV Deizisau (12:14) 31:30

Es war so wichtig - Blaustein gewinnt in den letzten Sekunden

   

In einem hart umgekämpften Spiel lag der TSV Blaustein schon nach fünf Minuten im Hintertreffen und konnte dieses nach der Halbzeit, in der 37. Minute, ausgleichen. Es folgte ein Wechselbad der Gefühle: Mal konnte Blaustein mit 2 Toren in Führung gehen, dann wieder der TSV Deizisau. Auch auf den Rängen ware die Emotionen, die Aufregung, die Anspanung zu merken. Von Beginn an waren die Blausteiner Handball-Fans lautstark dabei und peitschten das Team immer wieder an. 

Das Team von Tim Graf und Jan Behr war sehr gut auf den TSV Deizisau eingestimmt worden, doch die Spierler der Gäste fanden häufig den "einfacheren" Weg zum Torwurf. Blaustein musste sich ohne Allrounder Patrick Rapp jede Chance hart erarbeiten. Es wurde daher viel gewechselt und jeder Spieler der eingesetzt wurde, kämpfte.

Kein Drehbuch hätte die letzten zehn Spielminuten so beschreiben können: Blaustein, zweimal in Unterzahl, liegt mit 3 Toren zurück. Aber der unbedingte Wille die beiden Punkte in Blaustein zu halten, mobilisierte die letzten Reserven und unsere Blausteiner Jungs kämpften sich wieder heran. Wichtiger Impulsgeber war in den letzten vier Minuten der angeschlagenen Patrick Rapp, der seine Qualitäten als Führungsspieler prompt auf's Parkett und mit 2 Toren in Folge den TSV in Schlagdistanz zu Deizisau, brachte. ...

Die letzte Spielminute - 30:30 - Deizisau im Angriff - Zeitspiel angezeigt - Auszeit - Ball geht neben das Tor - WIR in Ballbesitz - Manndeckung - hastige Bewegungen - Fuzzy (alias Philipp Frey) läuft sich auf Außen frei - Pass - Heber als Torwurf - Tor - noch 4 Sekunden - 4-3-2-1 - Aus - Sieg mit 31:30.

Nach Abpfiff brachen alle Bänne und es war Allen die Erleichterung anzumerken. Manch einer "erleichterte" sich auch prompt von seinem Trikot (Steffen Spiß). ;)  Top aufgelegt war am Samstagabend zudem Toptorjäger Philipp Frey mit insgesamt 13 Treffern.

Es spielten: Ruhland, Wittlinger; Behr (5), Hoßfeld (2), Hellmann (1), Frey (13/6), C. Spiß (1), Glück, S. Spiß (4), Weiler, Werner (3), Staiger, Rapp (2), Wieja.

.

Hier geht's zur Bildergalerie.

.


.

Das schreibt die Presse:

Südwest-Presse Ulm am Montag, den 30.04.2018

Blaustein gewinnt dramatisches Kellerduell

Handball TSV feiert im Heimspiel gegen Deizisau wichtigen 31:30-Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt.

Seinen ganz großen Moment hob sich der Blausteiner Linksaußen Philipp Frey bis ganz kurz vor dem Ende auf. Mit einem frechen Lupfer überlistete er den gegnerischen Torwart und markierte damit zweiSekunden vor Schluss den Siegtreffer zum 31:30 gegen den TSV Deizisau in der Oberliga Baden-Württemberg.

Für Blaustein war dies ein ganz hart erkämpfter Sieg. Der Gegner aus Deizisau reiste als Tabellenvorletzter an die Blau und konnte mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an den TSV herankommen. Dementsprechend bissig gingen die Gäste zu Werke und erkämpften sich nach 13 Spielminuten eine zwei Tore Führung. Daraufhin nahm Blausteins Trainer Tim Graf eine Auszeit, um seine Spieler noch einmal taktisch auf den Gegner einzustellen. Dennoch bekamen die Hausherren bis zur Pause die Partie nicht in den Griff. So ging der TSV mit einem 12:14-Rückstand in die Pause.

In der zweiten Hälfte riss Blaustein dann aber mehr und mehr das Heft des Handelns an sich. Besonders der an diesem Tag überragende Außenspieler Frey glänzte auf seiner rechten Seite und erzielte Tor um Tor für die Blausteiner. Trotzdem hielten die Gäste aus Deizisau das Spiel bis in die Schlussphase offen und gingen sogar 90 Sekunden vor Ende des Spiels noch einmal mit 30:29 in Führung. Ein Einsatz, dernam Ende nicht mit Punkten belohnt wurde.

Söflinger verlieren in Neckarsulm

Für die TSG Söflingen verlief der vorletzte Spieltag in der Oberliga hingegen enttäuschend. Beim Gastspiel in Neckarsulm verlor das Team von Trainer Gábor Czakó mit 27:30 gegen die Neckarsulmer Sportunion. Dabei hielten die Söflinger gerade in der Anfangsphase gut mit und gingen sogar in der 22. Spielminute nach einem Treffer des auffälligsten TSG-Akteurs Áron Czakó mit zwei Toren in Front. Diese Führung egalisierten die Neckarsulmer jedoch bis zur Pause wieder. Somit gingen beiden annschaften mit einem 13:13 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel stellte die Spielunion ihre Qualitäten unter Beweis und stellte zwölf Minuten vor dem Ende eine vier Tore-Führung her. Danach fand Söflingen aber wieder besser in die Partie und kämpfte sich noch einmal auf ein Tor heran. Beim Stand von 28:26 drei Minuten vor Schluss verschoss TSG-Spieler Czakó jedoch einen Siebenmeter. Ein moralischer Tiefschlag, von dem sich die Gäste bis zum Ende nicht mehr erholten.

Vorschau auf das letzte Saisonspiel

Am kommenden Samstag empfangen die Söflinger den Tabellendritten aus Eutingen. Für Ligakonkurrent Blaustein geht es dagegen beim Gastspiel in Plochingen um alles. Der TSV kann dort mit einem Sieg den direkten Klassenerhalt aus eigener Kraft sicherstellen. Bei einer Niederlage und dem gleichzeitigem Sieg des SV Remshalden gegen die TuS Steißlingen muss Blaustein in die Relegation um den Abstieg.   (Christian Kern)

Quelle: Südwest Presse Ulm

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 05.10.2019


10.00 Uhr mD-Jugend 3
JSG Blaustein-Söflingen
-
TSB Ravensburg 2

 

11.20 Uhr mD-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
TV Gerhausen

 

12.40 Uhr mC-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
TSB Ravensburg 2

 

14:15 Uhr mC-Jugend 1
JSG Blaustein-Söflingen
-
Bad Saulgau

 

15:45 Uhr mB-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
HSG Illertal

 

17:30 Uhr mA-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
TG Biberach


3. Liga LIVE: 20.00 Uhr
TSV Blaustein 
-
TV Willstätt

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*