Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

TuS Steißlingen – TSV Blaustein

Zurück in alten Verhaltensmustern

Beide Mannschaften hatten sich vorgenommen sich Sicherheit zu verschaffen und ihre Siegesserie fortzusetzen. Die Voraussetzungen für ein umkämpftes Spiel waren also gegeben. Den besseren Start erwischten die Hausherren. Blaustein kämpfte und spielte in vielen Phasen auch im Angriff den guten Handball der vergangenen zwei Wochen. Doch eine Sache war an diesem Abend anders. Der Abschluss. Ein stark haltender Leon Sieck vereitelte ein ums andere Mal die Blausteiner Treffer. Durch die vermehrten Fehlwürfe kam es zu vielen Tempogegenstößen, die von Steißlinger Seite eiskalt im Tor untergebracht wurden. Kam Blaustein dazu, sich in der Verteidigung zu positionieren, so hatten die Gastgeber ihre Probleme, da die Abwehr wie auch schon die vergangenen Wochen eine ordentliche Leistung zeigte und auch Torwart Yannik Ruhland einen guten Tag erwischte. Probleme bereiteten die Gegenstöße und die schnellen Zeitstrafen der Blausteiner Innenverteidiger Behr und Rapp. Nichts desto trotz gelang es den TSVlern bis zur Halbzeit auf 15:14 zu verkürzen und das Spiel war trotz der vielen vergebenen Chancen offen.

Nach der Halbzeitpause befand sich Blaustein für 4 Minuten in Überzahl, doch was folgte waren technische Fehler und weitere Fehlabschlüsse und zeigte sich an Stelle des Ausgleichs eine erneute 3 Tore Führung der Gäste. Blaustein kämpfte und hatte noch einmal die Chance den Ausgleich zu schaffen, doch auch in dieser Zeit scheiterte man am Torhüter der Gastgeber. In den letzten Minuten mobilisierte der TSV verzweifelt die letzten Kräfte und versuchte über eine Manndeckung das an diesem Tag Unmögliche noch möglich zu machen, doch auch darauf reagierte das junge Team von Trainer Jonathan Stich recht souverän und schickte die blausteiner Handballer mit 28:24 nach Hause.

Während der TuS Steißlingen einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht hat, muss der TSV Blaustein weiter hart arbeiten und sich schon in der kommenden Woche gegen den nächsten abstiegsgefährdeten Verein, den SV Remshalden unter Beweis stellen.

WIR bauen auf weiterhin tolle Unterstützung der Fans um unser gemeinsames Ziel zu erreichen!!!

Es spielten: Ruhland, Wittlinger; J. Behr (3), Hoßfeld (1), Hellmann, Frey (5), C. Spiß (3), Glück (1), S. Spiß (3), Weiler (1), Werner (2), Rapp (4/2), Kiechle (1), Wieja.

.


.

Das schreibt der Gegner am Sonntag, den 11.03.2018

TuS Steißlingen – TSV 1899 Blaustein 28:24 (13:12)

Dritter Sieg in Folge für den TuS Steißlingen

Alle guten Dinge sind Drei. Jonis Jungs sichern sich bereits den dritten Sieg in Folge und gewinnen mit großer Unterstützung der 600 Zuschauer verdient mit 28:24 gegen den unbequemen TSV 1899 Blaustein. Damit beißen sich die Hegauer mit 23:23 Punkten im Mittelfeld der Baden-Württembergischen Oberliga fest.

Hellwach startete das Stich-Team in die Partie und spielte ein wie gewohnt sehr schnelles Tempo nach vorne. Mit schönen, ausgespielten Toren über die Außenspieler Timo Ströhle sowie Fabian Maier, stand es bereits nach zwölf gespielten Minuten 8:4 für den TuS. Trotz einer gut stehenden Abwehr auf Seite der Hegauer, ließ man die Ulmer Vorstädter durch Unachtsamkeiten wieder herankommen. Ebenso tat man sich im Angriffsspiel zwischenzeitlich schwer, da die Abwehr des TSV sehr kompakt stand. Somit gelang es dem TuS mit 15:14, also nur einem Tor Vorsprung, in die Halbzeit zu gehen.

In dieser musste Trainer Jonathan Stich die richtigen Worte gefunden haben, so gelang es den Steißlingern sich zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter abzusetzen und auf 20:16 zu erhöhen. Dies gelang unter anderem dank den perfekt gespielten Tempopässen von dem stark aufgelegten Leon Sieck, sowie der meist gut agierenden Abwehr. Dieser hart erarbeitete vier Tore Vorsprung, zu Beginn der ersten Halbzeit war sicherlich entscheidend für den weiteren Spielverlauf. Die Blausteiner ließen sich nämlich nicht abschütteln, kamen sieben Minuten vor Spielende wieder auf ein Tor heran und machten den Stich-Schützlingen das Leben schwer. In dieser Phase vergab man im Angriff leider zu viele Chancen und tat sich auch im eigenen Abwehrspiel sehr schwer.

Die erneut überragende Leistung von Torhüter Leon Sieck verhalf zudem zum letztendlichen Sieg. Dieser vernagelte insbesondere in der Schlussphase des engen Spiels den Kasten und ließ dem Gegner kaum mehr eine Chance weitere Treffer zu erzielen. Mit einem Tor durch Manuel Dreher in der 54. Minute zum 25:22, rückte der Steißlinger Sieg in greifbare Nähe. Am Ende gelang es zudem nochmals etwas aufzudrehen und durch Tore von Matthias Biedermann, Lenny Sieck und Fabian Maier auf 28:24 zu erhöhen und damit den Sack zuzumachen. Dabei ist außerdem die starke Leistung von Timo Ströhle nennenswert, welcher über die gesamte Partie glänzen konnte.

Hoch verdient nehmen die Blau-Weißen im dritten Spiel in Folge zwei Punkte aus der Partie mit und kommen damit dem Saisonziel „Klassenerhalt in der Baden-Württembergischen Oberliga“ einen weiteren Schritt näher. „Wir haben es leider versäumt den Sack bereits Mitte der zweiten Halbzeit zuzumachen. So mussten wir in der Endphase nochmals etwas zittern, hier haben wir aber souverän die Ruhe bewahrt. Die Punkte bringen uns unserem Saisonziel Klassenerhalt nochmals deutlich näher“, so Trainer Jonathan Stich.

Kommendes Wochenende wird man sich dann wieder auswärts gegen den TSV Amicitia 06/09 Viernheim unter Beweis stellen müssen, wobei man sich erneut erhofft die Zähler wieder zurück in die Heimat nehmen zu können.

Für den TuS spielten: Leon Sieck, Walter (Tor), Biedermann (3), Dreher (1), Euchner, M. Gaus, Klotz, F. Maier (6), S. Maier, Rothkirch, Lennart Sieck (2), Ströhle (8/1), Wangler (3), Wildöer (5/2) – Zuschauer: 600

Quelle: Website TuS Steißlingen

.


.

Das schreibt die Presse.

Südwest-Presse Ulm am Montag, den 12.03.2018

Im Fahrstuhl nach unten

BWOL Die Blausteiner Handballer, zuletzt in guter Form, müssen in Steißlingen klein beigeben. Söflingen verliert nach großem Kampf gegen Plochingen auf den letzten Drücker.

Abstiegskampf pur: Sowohl die Viertliga-Handballer aus Steißlingen, als auch die Gäste aus Blaustein hatten sich vorgenommen, sich Sicherheit zu verschaffen und ihre Siegesserie fortzusetzen. Die Voraussetzungen für ein umkämpftes Spiel waren also gegeben. Am Ende gab’s für Blaustein Prügel: 24:28 – der TSV küsst aus kürzester Entfernung die Abstiegsplätze. Den besseren Start erwischten die Hausherren. Blaustein kämpfte und spielte in vielen Phasen auch im Angriff den guten Handball der vergangenen zwei Wochen. Doch eine Sache war an diesem Abend anders: Der Abschluss. Ein stark haltender Leon Sieck vereitelte ein ums andere Mal die Blausteiner Treffer. Der sonst so treffsichere Philipp Frey vergab tatsächlich satte drei Strafwürfe. Durch die vermehrten Fehlwürfe kam es zu vielen Tempo-Gegenstößen, die von Steißlinger Seite eiskalt im Tor untergebracht wurden.

Kam Blaustein dazu, sich in der Verteidigung zu positionieren, so hatten die Gastgeber ihre Probleme, da die Abwehr wie auch schon in den vergangenen Wochen eine ordentliche Leistung zeigte und auch Torwart Yannik Ruhland einen guten Tag erwischte. Probleme bereiteten die Gegenstöße und die schnellen Zeitstrafen der Blausteiner Innenverteidiger Jan Behr und Patrick Rapp.

Nichts desto trotz gelang es den TSVlern, bis zur Halbzeit auf 14:15 zu verkürzen und das Spiel war trotz der vielen vergebenen Chancen offen. Nach der Halbzeitpause befand sich Blaustein für vier Minuten in Überzahl, doch was folgte waren technische Fehler und weitere Fehlabschlüsse. Blaustein kämpfte und hatte noch einmal die Chance, den Ausgleich zu schaffen, doch auch in dieser Zeit scheiterte man am Torhüter der Gastgeber. In den letzten Minuten mobilisierte der TSV verzweifelt die letzten Kräfte und versuchte über eine Manndeckung das an diesem Tag Unmögliche noch möglich zu machen, doch auch darauf reagierte das junge Team von Trainer Jonathan Stich recht souverän und schickte die Blausteiner mit 28:24 nach Hause.

Während der TuS Steißlingen einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht hat, muss der TSV Blaustein weiter hart arbeiten und sich schon in der kommenden Woche gegen den ächsten abstiegsgefährdeten Verein, den SV Remshalden, unter Beweis stellen.

Die Söflinger Handballer mussten gestern Abend eine bittere Pille schlucken. Gegen den favorisierten TV Plochingen gab es eine 29:33-Schlappe. Dabei hatte sich die Mannschaft von Trainer Gabor Czako über einen 16:16-Halbzeitstand lange wenigstens auf einen Punktgewinn herangekämpft. So letztmals in
der 46. Minute, als der 28:29-Anschluss geschafft war. Doch in einer turbulenten Schlussphase agierten die Gäste etwas erfahrener. Da nutzten selbst „alle Neune“ von Simon Dürner nichts mehr. TSGHandball-Boss Markus Brodbeck war bedient.  (tig/tom)

Auf Blaustein wie auf Söflingen kommen schwere Wochen zu, Abstiegskampf pur! 

Quelle: Südwest-Presse Ulm

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 19.10.2019


11.45 Uhr mD-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
HV RW Laupheim

 

13.15 Uhr mC-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen
-
HSG Langenau/Elch.

 

15:00 Uhr mA-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
HV RW Laupheim

 

It's Derbytime:

17:00 Uhr Männer 2
TSV Blaustein 2
-
TSG Söflingen 3


3. Liga LIVE: 20.00 Uhr
TSV Blaustein 
-
TSG Haßloch


Die nächsten Events:

Freitag, den 25.10.2019
Traditionelles Weinfest

Samstag, den 26.10.2019
Weinfest-Party mit Bar

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*