Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

TuS Steißlingen - TSV Blaustein

4-Punkte-Spiel am Bodensee

Die Idylle am „schwäbischen Meer“ trügt, denn bei der 4. Liga-Begegnung zwischen dem TuS Steißlingen und dem TSV Blaustein geht es um nicht weniger als vier Punkte. Blaustein steht aktuell auf dem 11. Tabellenplatz – Steißlingen mit vier Pluspunkten mehr schon auf Rang acht. Die diesjährige BWOL lässt an Spannung über Auf- und Abstiegskandidaten nichts aus. Zwischen dem Letzten und Platz elf liegen 3 Pluspunkte und zwischen den Meisteranwärtern, vier an der Zahl, liegen auch nur 4 Pluspunkte. Ein „heißer“ Ritt in den Frühling…  

Quelle: Website TuS Steißlingen

.

Der TSV trainierte in dieser Woche „beflügelt“ und „Man hat die Erleichterung über die ersten Rückrundenpunkte dem ganzen Team angemerkt.“ Co-Trainer Jan Behr ist mit der vergangenen Trainingswoche sehr zufrieden. „Wir können wieder an unsere Stärken glauben und sie auf’s Parkett bringen.“ Eine dieser Stärken ist das variable und aggressive Abwehrspiel, welche dem Team aus Sandweier am vergangenen Wochenende die Tabellenführung gekostet hat.

Im Hinspiel konnte Steißlingen die vielen Ballverluste und überhasteten Abschlüsse der Blausteiner Spieler ein ums andere Mal nutzen, um einen Rückstand auszugleichen. Schlussendlich reisten die Spieler von Jonathan Stich mit dem Quäntchen Glück und zwei Punkten aus Blaustein ab. „Das darf uns auf keinen Fall noch mal passieren. Sonst wären die beiden tollen Siege gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel umsonst gewesen.“ warnt Trainer Tim Graf.

Ein ähnliches Statement ist auch von TuS-Trainer Stich zu lesen: „Sowohl Blaustein als auch wir sind aktuell sehr formstark. Ein Sieg wäre ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt, wird aber unglaublich schwer zu erreichen sein. Wir stellen uns auf ein sehr enges, hart umkämpftes Spiel ein.“

Mitfahrgelegenheit für Fans besteht im Teambus: Abfahrt ist bereits um 15.00 Uhr in Blaustein.

.


.

Das schreibt der Gegner:

Heißer Kampf um zwei weitere Zähler

Im nächsten Spiel der BWOL- Saison ist der Turn- und Sportverein aus Blaustein zu Gast in der Steißlinger Mindlestalhalle.

Nach einer durchwachsenden Hinrunde mit Höhen und Tiefen, werden die Blausteiner alles daransetzen, dem TuS das Leben schwer zumachen und sich für die knappe Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. In diesem konnten nämlich Jonis Jungs nach einem holprigen Start das Spiel am Ende mit 30:31 für sich entscheiden. Trotz einer sehr robusten und sehr defensiven Abwehr des TSV, konnte man insbesondere in der starken Schlussphase das Zepter an sich reißen und die Punkte mit an den Bodensee nehmen.

Mit dem im Rückraum flexibel einsetzbaren Patrick Rapp und dem stark aufgelegten Linksaußen Philipp Frey, verfügt der TSV über zwei Spieler, auf die man besonders achten muss. Mit Philipp Frey steht zudem der aktuell drittbeste Torschütze der gesamten BWOL auf der Platte. Hierbei wird der TuS alles daransetzen müssen, die Beiden in den Griff zu bekommen und das schnelle Umschaltspiel zu unterbinden. Mit einem Punktestand von derzeit 17:25 Punkten steht der Turn- und Sportverein aus Blaustein derzeit auf dem 11 Platz der Baden-Württembergischen Oberliga. Somit liegt man nur drei Plätze hinter dem TuS und wird mit dem nötigen Siegeswillen in die Partie gehen. Trotz eines ebenfalls klaren Siegs gegen Willstätt in der Hinrunde sowie einem Sieg am letzten Wochenende gegen die starken Baden-Badener, befinden sich die Blausteiner derzeit mitten im Abstiegskampf. Aus diesem Grund wird das kommende Spiel sicherlich ein erneut, sehr enger Kampf um zwei weitere Zähler werden.

Nichtsdestotrotz werden die Steißlinger kommenden Samstag alles daransetzen, von Beginn an hell wach zu sein und aktiv in der Abwehr zu stehen. Des Weiteren gilt es, schnelles Tempo nach vorne zu gehen, um möglichst einfache Tore erzielen zu können. Zudem können Jonis Jungs nach den starken Siegen gegen den TV Willstätt und den TSB Schwäbisch Gmünd befreit aufspielen. Dabei wird man sicherlich versuchen an die Leistung der letzten Spiele anzuknüpfen um die Punkte im Mindlestal zu behalten.

Quelle: Website TuS Steißlingen

.


.

Das schreibt die Presse.

Südwest-Prese Ulm am Samstag, den 10.03.2018

Das erste von neun Endspielen

Handball In der Vierten Liga geht’s im Abstiegskampf heiß her: Die TSG Söflingen empfängt Plochingen, der TSV Blaustein muss nach Steißlingen.

Wenn morgen um 17 Uhr der TV Plochingen in der Kuhberghalle gastiert, kommt schon fast so etwas wie Endspielstimmung auf. Nach zuletzt sieben Punkten aus vier Spielen waren Söflingens Handballer eigentlich in der Erfolgsspur, mussten aber letzte Woche gegen Tabellenschlusslicht Deizisau eine ganz herbe Niederlage einstecken. Das Thema sicherer Klassenerhalt ist dadurch wieder etwas weiter in die Ferne gerückt, weshalb Trainer Gábor Czakó von neun Endspielen spricht, die seiner Mannschaft diese Saison noch bevorstehen.

Plochingen um Trainer Daniel Brack hat sich in den letzten zwei Jahren mannschaftlich sehr gut entwickelt und hat durchaus das Potential, an der Spitze mitzuspielen. In der Hinrunde lief es bestens für die Gäste, in der bisherigen Rückrunde hingegen auch noch nicht so optimal. Einfacher wird es dadurch nicht für die Söflinger. Während im Angriff erst einmal der sehr gute Gästetorhüter Marius Nagel zu überwinden ist, sollten die Söflinger in der Abwehr insbesondere Marcel Rieger im Auge behalten, der inder Torschützenliste der BWOL Platz zwei mit durchschnittlich über acht Toren pro Spiel belegt und auch im Hinspiel ganze zehn Mal gegen Söflingen einnetzen konnte.

.

Und der TSV Blaustein? Die Idylle am „schwäbischen Meer“ trügt, denn bei der Viertliga-Begegnung zwischen dem TuS Steißlingen und dem TSV Blaustein geht es um wichtige Punkte. Blaustein steht aktuell auf dem 11. Tabellenplatz – Steißlingen mit vier Pluspunkten mehr schon auf Rang acht. Die diesjährige BWOL lässt an Spannung über Auf- und Abstiegskandidaten nichts aus. Der TSV trainierte in dieser Woche „beflügelt“ und „man hat die Erleichterung über die ersten Rückrundenpunkte dem ganzen Team angemerkt“, so Co-Trainer Jan Behr. „Wir können wieder an unsere Stärken glauben und sie aufs Parkett bringen.“ Eine dieser Stärken ist das variable und aggressive Abwehrspiel.

Im Hinspiel konnte Steißlingen die vielen Ballverluste und überhasteten Abschlüsse der Blausteiner Spieler ein ums andere Mal nutzen. „Das darf uns auf keinen Fall noch mal passieren“, warnt Trainer Tim Graf.   (swp)

Quelle: Südwest-Presse Ulm

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 21.09.2019


13.00 Uhr mB-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
Bregenz Handball


3. Liga LIVE: 20.00 Uhr
TSV Blaustein 
-
HBW Balingen-Weilstetten 2

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*