*
Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Das letzte Auswärtsspiel der langen WL-Saison bietet den TSV-Handballern durch die überraschende 28:32-Niederlage des direkten Verfolgers TSV Zizishausen in Wangen am Vorabend die tolle Gelegenheit, drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft und somit den direkten Aufstieg in die vierthöchste Spielklasse klarzumachen. Möglich macht das der gewonnene direkte Vergleich gegen die „Schnaken“ sowie den drittplatzierten TSV Heiningen (beide mit 15 Minuspunkten). Der Spitzenreiter (39:11 Punkte) gastiert am Samstag, den 09.04.2016, um 19:30 Uhr in der Donzdorfer Lautertalhalle bei der HSG Winzingen-Wißgoldingen. Doch Vorsicht ist geboten, der unbequeme Aufsteiger bereitete der Mannschaft der Trainer Tim Graf/Jan Behr schon im Hinspiel einige Probleme, sodass „nur“ ein 30:30-Remis zu Hause heraussprang. Aufgrund des Spielverlaufs wurde sogar von einem gewonnenen Punkt gesprochen.


Aktuell befindet sich das Team von Trainer Marc Neher auf dem elften Tabellenplatz (21:27 Punkte). Das vor ihrer ersten WL-Saison ausgegebene Ziel, der Klassenerhalt, dürfte damit gesichert sein. Dazu beigetragen hat auch der wichtige Heimsieg im Stauferlandderby gegen den TV Steinheim/Albuch vor knapp drei Wochen. Seither hatte die sich bislang achtbar schlagende HSG Zeit, für den Endspurt nochmal Kraft zu tanken und sich gut auf die Begegnung mit dem Tabellenführer vorzubereiten. Dieser Umstand spielt den Blausteinern freilich nicht unbedingt in die Karten. Neher verfügt über eine kampfstarke, ausgeglichene Truppe, die aus einer kompakten 6:0-Abwehrvariante vor allem im Umschaltspiel durch die erste und zweite „Welle“ zu Torerfolgen kommt. Einzelne Torschützen ragen selten heraus, vielmehr setzt man im Lautertal auf die viel bemühte mannschaftliche Geschlossenheit. Im Hinspiel waren es vor allem Flügelspieler Max Dangelmaier und Nico Heilig aus dem Rückraum, die mit ihren Toren den TSV vor einige Probleme stellten. Des weiteren stehen mehrere Spieler im Kader, die bereits in der fünfthöchsten Spielklasse aktiv waren, unter anderem der Ex-Gerhausener Philipp Köller. Die Handballspielgemeinschaft wird sicher alles daran setzen, eine Blausteiner Feier in ihrem Lautertal zu verhindern.

               HSG-Spielerkader. Es fehlen: Korbinian Holzapfel, Michael Hommel, Christian Schmid, Mark Schmid, Janik Baur, Trainer Marc Neher.

                      Quelle: http://www.hsg-tvw.de/teams.html

An der Blau wurde diese Woche erneut mit vollem Einsatz trainiert, vor der Abschlusseinheit wurden Stärken und Schwächen des kommenden Gegners nochmals gemeinsam anhand der Videoaufzeichnungen studiert. So kann der Ligaprimus bestens vorbereitet die Reise ins nahegelegene Lautertal antreten. Fehlen wird dabei definitiv Antreiber Michael Kling. Die Blausteiner „Nr. 5“ befindet sich noch in der Heilungsphase nach seiner ausgeprägten Muskelverletzung aus dem Derby gegen den SC Vöhringen. „Bis jetzt war nur Hochlagern und Kühlen sowie Tabletteneinnahme angesagt, nach dem Wochenende beginnen die ersten physiotherapeutischen Maßnahmen“, äußert sich der 23–Jährige über seinen aktuellen Genesungsstand. Er möchte seiner Mannschaft vor allem eines mit auf den Weg nach Donzdorf geben: „WIR dürfen jetzt auf keinen Fall nachlassen. Bei der HSG ist es immer schwierig zu spielen, das weiß ich aus meiner Bezirks- bzw. Landesligazeit in Herbrechtingen. Sie werden uns mit ihrem  unangenehmen Spielstil alles abverlangen. Das große Ziel ist nun zum Greifen nah, jetzt muss man einfach zupacken!“. Alle übrigen Spieler stehen am Wochenende zur Verfügung und sind fest gewillt, die Worte ihres Mitspielers für bare Münze zu nehmen und dem letztjährigen Landesligameister beide Zähler zu entreißen. Der freie Platz im Kader kann leider nicht durch einen ehrgeizigen Spieler aus der Reserve besetzt werden, da diese zeitgleich beim HCL Vogt um den zweiten Rang in der Bezirksklasse kämpft. Die Mannschaft von der Blau hofft nun natürlich auf zahlreiche Unterstützung im ersten Endspiel um die Meisterschaft der Württembergliga Süd.

                      Auch auf Blausteins Nr. 1 wird es am Samstag im letzten Auswärtsspiel ankommen, um den abschließenden Tabellenplatz und

                      seine Rückennummer eins werden zu lassen.                                                                                   Foto © by www.makecom.de

Abfahrt ist wie gewohnt am Blausteiner Bahnhof, die genaue Zeit sowie Informationen zum Buseinsatz folgen. Für mit dem PKW oder anderen Verkehrsmitteln Anreisende hier die Adresse der Lautertalhalle: Süßener Straße 14, 73072 Donzdorf.

Neben der Platte basteln die Blausteiner Verantwortlichen um Teammanager Ingo Behr weiter am Kader für die nächste Saison, unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Nach Routinier Philipp Frey, der im Sommer wie bekannt vom BW-Oberligist TSV Neuhausen/Filder an die Blau wechseln und mit seiner Erfahrung, Schnelligkeit und einem seinesgleichen suchenden Wurfrepertoire die linke Außenbahn verstärken wird, konnte mit Marcel Glück ein ambitionierter, junger Spieler zurückgewonnen werden. Der 22-Jährige kommt vom unmittelbaren Nachbarn SC Lehr.  Der 1,89 m große Linkshänder ist mit seinen 87 kg Kampfgewicht momentan Leistungsträger des Bezirksligisten und beackert die rechte Seite.  Hier fiel er den Kiebitzen vor allem durch sein athletisches und emotionsgeladenes Spiel auf, wodurch er insbesondere in der Abwehr herausstach. Von seinen Qualitäten hat der Student der Medien- und Kommunikationswirtschaft das Trainerteam in mehreren Trainingseinheiten weiter überzeugen können, zudem absolvierte er vorbildlich eine reine Quälix-Einheit. Den Verein kennt er nicht nur durch die räumliche Nähe bestens, in der C- und B-Jugend ging Glück bereits für den TSV auf Torejagd.

„Marcel kann im Rückraum eine wichtige Baustelle schließen und als Linkshänder dazu beitragen, unser Angriffsspiel noch variabler zu gestalten“, freut sich Tim Graf über die Zusage des Rückkehrers. Der Neuzugang selbst möchte sich „so schnell wie möglich in der neuen Mannschaft und in der höheren Spielklasse etablieren“. Auch durch das größere Trainingspensum hofft er, „sich persönlich weiterzuentwickeln“.

                                                   

                                                     Neuzugang Marcel Glück verstärkt ab Sommer 2016 die rechte Seite, kommt vom benachbarten SC Lehr.

                                                     Quelle: http://www.sc-lehr.de/handball/mannschaften/m1/mannschaft

WIR freuen uns, Marcel bald in der Lixsporthalle begrüßen zu dürfen!!

Hier geht es zum Vorbericht der HSG...http://www.hsg-tvw.de/356-spielber-men-20151237.html

Hier geht es zur aktuellen Tabelle der Württembergliga Süd...http://www.hvw-online.org/?A=g_class&id=39&orgID=3&score=19478

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon

Nächstes Heimspiel:

am Samstag, den 15.12.2018

 

ab 13.00 Uhr
E-Jugend Spieltag

---

20.00 Uhr 4. Liga

TSV Blaustein
-
TSV Zizishausen

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Nächste Events:

Samstag, den 15.12.2018
Weihnachtsfeier


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail