*
Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Wegweisend. Das Adjektiv beschreibt treffend die Bedeutung des zehnten Württembergliga-Derbys zwischen dem TSV Blaustein 1899 und dem SC Vöhringen seit dem Blausteiner Aufstieg 2011 für beide Kontrahenten. Der gastgebende TSV kann mit einem Sieg am Samstag, den 02.04.2016, um 20.00 Uhr in seiner Lixsporthalle doch noch weiter den Weg in Richtung verbandsübergreifende Spielklasse beschreiten, die Gäste aus dem Illertal brauchen diese Punkte dringend für das sportlich gesehen nackte Überleben oder weniger martialisch geschrieben: den Klassenerhalt. Kampf und Spannung sollten dem handballbegeisterten Zuschauer wohl garantiert sein.


Nie trennten beide rot-weißen Vereine zum Zeitpunkt eines Aufeinandertreffens in den letzten vier WL-Spielzeiten mehr Punkte und somit auch Plätze voneinander (TSV 1., 37:11 Punkte; SCV 14., 10:36), nie jedoch war die Lage sportlich brisanter. In den letzten Jahren ging es meist eher um das Prestige, als um wahren Kampf um entscheidende Platzierungen. Während die ersten beiden Jahre noch von den viel zitierten vorausgegangenen Spielerwechseln und jeder Menge Emotionen und Nickligkeiten geprägt waren, rückte in den letzten beiden Spielzeiten das Sportliche wieder mehr in der Vordergrund.

                      SCV-Spielerkader. Nicht mehr dabei sind Ex-Trainer Vasile Stanciu (unten rechts) und Roland Czari (22). Es fehlen Coach Stefan

                      Schramm sowie Kevin Jähn, André Möller und Oliver Robotka.

                      Quelle: http://handball.scvoehringen.de/pages/teams-2015-2016/aktive-mannschaften/erste.php

Auf Blausteiner Seite können zwei Spieler des aktuellen Kaders von sich sagen, Teil aller neun bisherigen Derbys gewesen zu sein: Spielmacher Niklas Kiechle und Kapitän Tobias Meiners. In den Reihen des SCV trifft dieser Umstand lediglich auf den nach der Saison scheidenden Spielführer und Ur-Vöhringer Christian Bucher zu.  Sie werden wohl alle in der aktuellen Trainingswoche dem ein oder anderen „derbyunerfahreneren“ Mannschaftskameraden die Wichtigkeit der kommenden Begegnung vermittelt haben. Neben den für beide Teams eminent wichtigen zwei Zählern geht es nämlich um die Führung in der Gesamtbilanz, hier stehen jeweils vier Siege und ein Remis bei einem Torverhältnis von 252:251 zu Buche. Diese Zahlen verdeutlichen die Ausgeglichenheit der bisherigen Partien. Ähnlich eng ging es lange auch im Hinspiel im Karl-Eychmüller-Sportpark zu, als der SCV im ersten Spiel unter Regie von Stefan Schramm dem damals ebenfalls als Spitzenreiter angetretenen TSV mit Einsatz und Leidenschaft die Stirn bot und der Ligaprimus letztlich etwas zu deutlich mit 29:25 die Oberhand behielt. Am Samstag wollen die Mannen von Trainer-Gespann Tim Graf/Jan Behr auch das Rückspiel siegreich gestalten und erstmals alle vier Derby-Punkte holen, das war zuvor nur dem Sportclub in der vergangenen Spielrunde gelungen.

Während die TSV-Handballer vor dem spielfreien Osterwochenende mit einem unerwartet klaren Auswärtssieg bei der HSG Albstadt  den ersten Tabellenplatz festigen konnten, hatten Stefan Schramm und sein Assistent Andreas Theimer eine Woche länger Zeit, seine zuletzt teilweise unglücklich agierende Mannschaft auf das anstehende „Endspiel“ vorzubereiten.  Eins steht fest, die Illertaler werden nicht nur mit dem Mute der Verzweiflung versuchen, die Lixsporthalle als Sieger zu verlassen, sondern dieses Unterfangen mit ihrer zweifelsohne vorhandenen enormen Qualität bestreiten. Der nach dieser Runde pausierende Torwart-Riese Fabian „Willi“ Seiler bildete in den vergangenen beiden Spielzeiten zusammen mit dem blitzschnellen Andrei Mitrofan eines der stärksten Torhüter-Duos der Liga, nicht umsonst war er als Teamgefährte  unseres Spielertrainers Jan Behr im Jahr 2013 am sportlichen Aufstieg des TSV Friedberg in die zweithöchste deutsche Spielklasse beteiligt. Im Abwehrzentrum macht das SCV-Eigengewächs Matthias Stetter eine gute Figur, zur Unterstützung und um den langfristigen Ausfall von Kreisläufer George Stanciu vorne zu kompensieren, wurde zudem mit Manuel Sailer ein  (derby-)erfahrener Kämpe reaktiviert. Überdurchschnittlich besetzt ist der Vöhringer Rückraum, hier werfen der ehemalige rumänische Zweitligaspieler Valentin Iştoc (142 Feldtore), Hüne André Bluhm (88) und der spielstarke Arne Pick (68) regelmäßig um die Wette. Im Schnitt besorgen sie über 17 Feldtore pro Spiel.  Diese Rückraumdominanz ist jedoch Segen und Fluch zugleich, da hierdurch das Spiel über die Außen- und Kreispositionen teilweise deutlich vernachlässigt wird.

Einer wird am wegweisenden Wochenende zudem besonders motiviert sein und laut TSV-Coach Graf „seine Kameraden richtig heiß machen“: André Möller. Der langjährige Leistungsträger unserer ersten Mannschaft trat vergangenen Sommer aufgrund seiner langen Verletzungshistorie und den neu verpflichteten jüngeren Linksaußenspielern bereitwillig einen Schritt kürzer und übernahm die TT als Spielertrainer. Als der SCV durch die Hinrunde taumelte, zögerte das Kraftpaket nicht lange und bot seinem Ex-Verein Hilfe im Abstiegskampf an. Seit seiner Rückkehr an die Iller Mitte Januar erzielte er 29 Feldtore, außerdem glänzte er als sicherer Schütze von der Siebenmeterlinie. Der sofort wieder zum Führungsspieler avancierte 30-Jährige will an alter Wirkungsstätte in seinem ersten Derby im SCV-Dress gewiss zu Hochform auflaufen und seine Mitspieler zum dringend benötigten Sieg führen. Unterstützung bekommt er von einem weiteren Vöhringer Derby-Recken: Kevin Jähn feierte nach einem berufsbedingten halbjährigen Gastspiel beim TSV Friedberg zuletzt sein Comeback, er zeigte sich in den letzten Jahren besonders in den Derbys stets torgefährlich.

Welche Formation Gästetrainer Schramm an der Blau auf das Feld schicken wird, ist nicht vorhersehbar,  da auch zuletzt immer wieder Spieler fehlten. Er kann zwar auf ein Comeback von Kreisläufer George Stanciu, im Hinspiel mit 5 Treffern zweiterfolgreichster Werfer für seine Farben, hoffen, muss aber womöglich erneut auf die Dienste von Arne Pick verzichten.

                     So möchte Torjäger Steffen Spiß (13) auch am Samstag wieder vor vollbesetzter Lixsporthalle mit seinen Kameraden jubeln.

                     Foto: © by  www.makecom.de

Die Blausteiner werden wohl in voller Kaderstärke antreten können, Markus Hellmann hat seinen grippalen Infekt überwunden und der ein oder andere angeschlagene Spieler konnte über das vergangene Wochenende seine Blessuren etwas auskurieren. Es ist also angerichtet. Steffen Spiß, aktuell mannschaftsintern führender Feldtorschütze (111 Feldtore in 24 Spielen), bringt es auch abseits des Spielfelds treffend auf den Punkt, indem er warnt: „Die angeschlagenen Vöhringer werden sicher von ihrem treuen und auch in dieser schweren Saison stets zahlreich erscheinenden Anhang begleitet, der am Samstag – angetrieben von den nimmermüden LOCOS – für Heimspielatmosphäre sorgen und seine Lieblinge zum Sieg schreien will.“ Der Rückraumschütze weiter: „WIR sind gewillt, zusammen mit allen Blausteiner Handballbegeisterten nochmal alles rauszuhauen. Nun gilt es!“

Frühzeitiges Erscheinen ist im sicherlich emotionsgeladenen Jubiläumsderby erneut ratsam, zudem ist Stand jetzt nicht klar, wann und in welcher Besetzung dieses rot-weiße Spiel in Zukunft wieder für eine schnellere Handballherzfrequenz sorgen wird.

Hier geht es zum Vorbericht unserer Gäste vom SC Vöhringen...http://handball.scvoehringen.de/pages/spielbetrieb/erste/erste-berichte-rueckrunde.php#Blaustein_Vorbericht

Hier geht es zum heutige Bericht in der SWP...http://www.swp.de/ulm/sport/handball/regional/Wuerttembergliga-Wegweisende-Handball-Verein-Abschiedsspiel;art2949,3760369

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon

Nächstes Heimspiel:

am Samstag, den 24.11.2018

 

20.00 Uhr 4. Liga

TSV Blaustein
-
TV Bittenfeld 2

 

Tabelle Link
blockHeaderEditIcon

Männer Baden-Württemberg-Oberliga

Aktuelle Platzierung:

1. TSV 1899 Blaustein 18:4
2. HSG Konstanz 16:6
 

weitere Daten findet ihr auf hvw-online.org

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Nächste Events:

It's Derbytime in der 4. Liga:
Samstag, den 17.11.2018
18.00 Uhr

TSG Söflingen
-
TSV Blaustein

---

Sonntag, den 02.12.2018
Jugend-Weihnachtsfeier

---

Samstag, den 15.12.2018
Weihnachtsfeier


HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail