Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Am Dienstag, den 3. Oktober bestritt der TSV Blaustein sein nächstes Ligaspiel gegen die TSV Amicitia Viernheim.

Heimsieg für den TSV Blaustein

Nach dem umkämpften Stadtderby bei der TSG Söflingen, galt es in nur zwei Tagen wieder zu Kräften zu kommen und sich bestmöglich auf den kommenden Gegner vorzubereiten.

Das Spiel begann ausgeglichen und der Aufsteiger konnte sich immer wieder durch starke Kreisanspiele und Würfe aus näherer Distanz im Spiel halten, so dass sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Bis zur Halbzeit sortierte sich die Blausteiner Abwehr und konnte auch Würfe sowie die häufigen Kreisanspiele abfangen und in direkte Gegenstöße umwandeln. Hierbei zeigte sich vor allem Christoph Spiß von seiner besten Seite und verwertete über die gesamte Spielzeit 10 von 12 Versuchen.

Zur Halbzeit konnte der TSV sich eine knappe 15:13-Führung sichern, die jedoch bis zur 42. Minute wieder dahin schmolz. Zu diesem Zeitpunkt stand es 20:20, doch Blaustein verlor nicht den Faden. Nachdem in einer Auszeit in Minute 43, die vor dem Spiel besprochenen taktischen Mittel zurück in die Köpfe geholt wurden, konnte ein geringer Vorsprung herausgespielt werden. Viernheim machte über die gesamten  60 Minuten immer wieder Gebrauch vom 7. Feldspieler, was die Heimmannschaft erst spät zu verteidigen wusste. Nichts desto trotz zeigte der TSV bis zum Spielende eine konstante und abgeklärte Leistung und behielt so die zwei Punkte in der heimischen Lixhalle.

Am Wochenende steht die nächste Aufgabe an, bei der wir wieder die lautstarke heimische Kulisse brauchen um uns die nächsten Punkte in der diesjährigen BWOL-Saison zu sichern!

Es spielten: Knippenberg, Ruhland, Wittlinger; J. Behr, Hoßfeld (2), Hellmann (1), Frey (4), C. Spiß (10), Glück, S. Spiß (5), Weiler, Werner (2), P. Rapp (6/3), Wieja.

  


Spiß-Brüder werfen Blausteiner Handballer zum Sieg

|

In der Baden-Württemberg-Oberliga warten die Handballer der TSG Söflingen weiter auf den ersten Saisonsieg: Nach dem 24:24 im Derby gegen den TSV Blaustein gab es gestern Abend gegen den TV Weilstetten nur ein 27:27-Unentschieden. Daher stecken die Söflinger weiter im Tabellenkeller der vierthöchsten Spielklasse.

„In Blaustein war es ein gewonnener Punkte, dieses Mal ein verlorener“, sagte Markus Brodbeck, der Sportliche Leiter der TSG nach dem Unentschieden gegen den Aufsteiger. Zwar verschliefen die Söflinger den Start und rannten lange Zeit einem Rückstand hinterher, bis zur Halbzeit konnten sie die Versäumnisse der Anfangsphase aber ausbügeln und mit einem 14:13 in die Kabine gehen.

Im zweiten Durchgang zogen die TSG-Spieler auf drei Tore davon (16:13), eine Führung die bis fünf Minuten vor dem Schluss Bestand hatte (26:23). Doch nach der dritten Zwei-Minuten-Zeitstrafe für Nedim Hazic (alle innerhalb von 14 Minuten), kam Weilstetten zum 26:26. Jedem Team gelang noch ein weiterer Treffer, in den letzten beiden Angriffen konnte aber keine Mannschaft das spielentscheidende Tor erzielen.

Blausteins Jakob Werner (Nummer 22/mit Ball) setzt sich hier dynamisch gegen die kräftig zupackende Viernheimer Abwehr durch.  Foto:

Zurück in der Erfolgsspur 

Angeführt von den Spiß-Brüdern hat der TSV Blaustein einen 30:27-Sieg gegen den Aufsteiger TSV Amicitia Viernheim gefeiert. Christoph Spiß war mit zehn Treffern der überragende Akteur der Partie, sein älterer Bruder Steffen steuerte fünf Tore bei. Trotz des starken Auftritts des Duos tat sich die Mannschaft von Trainer Tim Graf lange Zeit schwer. Nachdem sich die Hausherren mehrmals auf drei Tore absetzen konnten, mussten die Blausteiner in der 48. Minute das 22:22 hinnehmen. Doch auf Zwei war gestern Verlass. Sieben der letzten neun TSV-Tore erzielte ein Spiß. Lediglich Patrick Rapp konnte mit zwei Treffern das familieninterne Wettballern unterbrechen.

Gegner-Tausch heißt es dann am kommenden Samstag, wenn der TSV Blaustein in der heimischen Lix-Halle um 20 Uhr den gestrigen „Söflinger Punktedieb“ Weilstetten empfängt und die TSG ihrerseits auswärts (19.30 Uhr) in Viernheim ran muss. Wenn der Mannschaft von Trainer Gabor Czako dort beim Aufsteiger nicht ein Befreiungsschlag gelingt, wo dann?

Die Torstatistik der Oberligisten

TSG Söflingen: Czako 7/3, Eberhardt, Kraft je 4, Dürner 4/1, Krasovec 3, Wowra, Hadzic je 2, Schaaf 1.

TSV Blaustein: C. Spiß 10, Rapp 6/3, S. Spiß 5, Frey 4, Werner, Hoßfeld je 2, Hellmann 1.

Quelle: Südwest-Presse Ulm

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon

WIR sind in der 3. Liga

Nächster Heimspieltag:

Samstag, den 14.12.2019


10:00 Uhr mD-Jugend 2

JSG Blaustein-Söflingen 2
-
TG Biberach

11:00 Uhr mC-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen 2
-
TV Gerhausen 2
 

12:25 Uhr mC-Jugend 
JSG Blaustein-Söflingen
-
TV Gerhausen
 

14:05 Uhr mA-Jugend
JSG Blaustein-Söflingen
-
HC Hohenems


15:45 Uhr mB-Jugend 2
JSG Blaustein-Söflingen 2
-
TSB Ravensburg


17:30 Uhr Männer 2
TSV Blaustein 2
-
SV Uttenweiler


20:00 Uhr Männer 3. LIGA
TSV Blaustein
-
TuS Fürstenfeldbruck


Die nächsten Events:

 

Samstag, den 14.12.2019
Weihnachtsfeier

Samstag, den 15.12.2019
Jugend-Weihnachtsfeier

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*