Slider_Spielankündigung
blockHeaderEditIcon

Am Samstag, den 09.09.2017 startete der TSV Blaustein zu Hause gegen die Gäste aus Weinsberg in die neue BWOL Saison 2017/18.

Bilder zum Spiel findet ihr hier. © Andy Maretzek, 2017 – www.makecom.de

Keine Punkte für den TSV zum Saisonauftakt

Es zeigte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel, das am Anfang von starken Abwehrreihen und technischen Fehlern gezeichnet war. Die Jungs von der Blau zeigten ein, in den meisten Phasen gutes Spiel und konnten die neu formierte Deckung als auch das Angriffssystem oft umsetzten. Zu Beginn konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzten und das zeigte sich in den Spielständen. Über 5:5 und 8:8 konnte Weinsberg sich bis zur Halbzeit auf 12:13 vorarbeiten.

Leider leistete sich der TSV nach der Halbzeit einige Leichtsinnsfehler und schloss zu vor eilig ab, anstatt am Angriffssystem festzuhalten. So wurden die Chancen verpasst eng genug an die erfahrenen Weinsberger heran zu kommen und nochmal für Spannung zu sorgen.

Tim Graf ärgerte sich nach dem Spiel: "Wir hatten die Chance auf 2 Punkte, aber haben unsere Big Points nicht genutzt. Ich hätte Steffen heute eine Pause geben sollen, damit er sich auf seine wichtige Rolle in der Abwehr konzentrieren konnte. Jeder hat mal so ein Tag, wo vorne nichts geht."

So stand am Ende ein 30:32 auf der Anzeigetafel und die hart kämpfenden Blausteiner wurden nicht belohnt. Eine Leistung die noch nicht unserem Maximum entspricht, aber auf der man sehr gut aufbauen kann. Nächste Woche werden wir noch einmal an Abwehr wie Angriff feilen und dann unsere nächste Chance auf zwei Punkte in Neckarsulm nutzten.

Es spielten: Knippenberg, Ruhland (1), Wittlinger; J. Behr (8), Hoßfeld (1), Hellmann, Frey (10/5), C. Spiß (3), Glück, S. Spiß (2), Weiler, Werner (2), P. Rapp (3), Wieja.


Das schreibt die Presse:

Südwest-Press Ulm am Montag, den 11.09.2017

Überraschender Fehlstart

BWOL Zum Auftakt der Saison müssen die ambitionierten Mannschaften des TSV Blaustein und der TSG Söflingen in der vierten Handball-Klasse klein beigeben. Gegner waren souveräner.

Foto: Treffsicher, aber dennoch mit seiner Mannschaft im Hintertreffen, der Blausteiner Philipp Frey gegen Weinsberg. (Foto Rudi Apprich)

„Unangenehmer Gegner“

Vergangene Spielrunde hatte der TSV Blaustein gegen den damaligen Mit-Aufsteiger Weinsberg ausschließlich schlechte bis ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Zum Saison-Auftakt vor heimischem Publikum sollte alles anders, also besser werden aus Sicht der Blautal-Ballwerfer-Truppe. „Ein unangenehmer Gegner“, meinte Jan Behr vor dem ersten Ballkontakt. Der ehemalige Zweitliga-Profi konnte auf Blausteiner Seite seine ganze Routine ausspielen, wie er wollte, und er war mit acht Toren am Ende bester Feldtor-Schütze der Lixpark-Hallen-Crew, am Ende jedoch jubelten wieder nur die Weinsberger. Dabei hatten die Blausteiner den Gegner schon – bewusst oder unbewusst – geschickt abgelenkt und bereits im Vorfeld Weinsberg aufs Weinfest hingewiesen, das zwar erst am 21. Oktober anberaumt ist, freilich jede Menge Anhänger hat und mittlerweile als „legendäre Party“ gilt.

Wie auch immer,Weinsberg ließ sich überhaupt nicht ablenken: Blaustein führte letztmals beim 5:4 (15. Minute), fortan sah sich der Gastgeber um Coach Tim Graf stets einem Rückstand hinterherlaufen. In der recht fair geführten Begegnung nutzte es dann auch reichlich wenig, dass der wieselflinke Philipp Frey recht treffsicher war und neben fünf verwandelten Strafwürfen ebenso viele Tore aus dem Feld heraus erzielen konnte.

Nach dem Seitenwechsel (12:13) knickte die Begegnung vollends weg. 15:19 (37.), 16:20 (38.) und 17:21 (39.) hieß es. Als der Vier-Tore-Rückstand (20:24) in der 45. Minute immer noch Bestand hatte, da befand sich der gastgebende TSV immer noch auf der Straße des Verlierers. Zu Gute halten darf man den Blausteinern, dass sie bis zuletzt wenigstens um einen Zähler kämpften. Beim 28:29 (55./Christoph Spiß), 29:30 (57./Frey) sowie beim 30:31 (erneut Frey) 56 Sekunden vor dem Abpfiff war der TSV auf Schlagdistanz. Doch die clever spielenden Weinsberger machten vier Sekunden vor Schluss durch Alexander Ruck, der sein fünftes Tor erzielte, alles klar.

Nach diesem – am Ertrag gemessenen – Fehlstart geht’s für die Blausteiner nächsten Sonntag nach Neckarsulm, Söflingen darf zu Hause gegen Willstätt ran – was auch nicht viel angenehmer ist.

Blausteiner Tore: Frey 10/5, J. Behr 8, P. Rapp, C. Spiß je 3, Werner, S. Spiß je 2, Hoßfeld, Ruhland je 1.

Quelle: Südwest-Presse Ulm


Neu-Ulmer Zeitung am Montag, den 11.09.2017

Drei Fehlstarts in die neue Saison

Nur Niederlagen in den Punktspielen. Die Handballer der TSG Söflingen und des TSV Blaustein starteten mit Niederlagen in die neue Viertliga-Saison.

Für Blaustein setzte es gegen den TSV Weinsberg eine 30:32-Heimpleite. Die Blausteiner lagen ab Mitte der ersten Halbzeit hinten, der Rückstand wuchs phasenweise auf bis zu vier Tore an. Eine Minute vor Schluss war Blaustein nach einem Siebenmetertor durch Philipp Frey wieder auf Schlagdistanz (30:31), doch Alexander Ruck machte für Weinsberg den Sack zu.

Beste Blausteiner Werfer: Frey (10/5), Behr (8).

Die Söflinger verloren bei der SG Lauterstein mit 19:21 und Trainer Gabor Czako sagte hinterher: „21 Gegentreffer sind auswärts durchaus akzeptabel. Aber wir haben selbst kein einziges Tor nach Gegenstößen erzielt.“ Fünf Minuten vor dem Ende war das Spiel beim Stand von 18:18 noch ausgeglichen, dann sorgte Lauterstein mit einem 3:0-Lauf für die Entscheidung.

Beste Söflinger Werfer: Czako (5/5), Dürner (3), Eberhardt (3).

Quelle: Neu-Ulmer Zeitung

comments powered by Disqus
Nächster Heimspieltag
blockHeaderEditIcon


WIR sind in der 3. Liga


DHB und 3. Liga:
Gesamter Spielbetrieb bis 19. April ausgesetzt.

„Sportliche Prioritäten müssen im Moment klar hintenanstehen.“ so Michelmann


HVW:
Jugendspielbetrieb ab
sofort beendet,
Spielbetrieb
der Männer und Frauen
wird vorerst ausgesetzt

 


Die nächsten Events:

 

 

Nächstes Event
blockHeaderEditIcon

Tabelle & Spielplan
in der 3. Liga:

www.dhb.de


 

HINWEIS:
Foto- & Filmaufnahmen

Wir fotografieren und filmen während den Veranstaltungen (zumeist Heimspiele) zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und Veröffentlichung auf unserer Webseite www.handball-blaustein.de und unseren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, YouTube). Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder Dauerkarte oder der bloßen Teilnahme, erklären Sie sich mit der Veröffentlichung von Foto- und Videomaterial einverstanden, auf denen auch Sie abgebildet sein können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Media-Team.

Gleiches gilt für unsere gemeinsamen Accounts der JSG Blaustein-Söflingen auf Facebook und Instagram mit der TSG Söflingen.

 

InstagramFeed
blockHeaderEditIcon

WIR auf Instagram:

 
Sponsoren Banner
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*